News

.dev-TLDs sind jetzt für alle verfügbar

Nutzer können jetzt .dev-Domains registrieren. (Grafik: Google)

Google hat die Registrierung von .dev-Domains für alle geöffnet. Nach der Vorregistrierung steht die Top-Level-Domain jetzt zu normalen Preisen bei vielen Registraren zur Verfügung. 

Eine Woche nach dem Start der Vorregistrierung für .dev steht die Top-Level-Domain jetzt für alle zur Registrierung zur Verfügung. Vorrangig richtet sich die TLD natürlich an Entwickler oder Unternehmen, die ihre Ressourcen für Entwickler bereitstellen wollen. Voraussetzung ist das aber nicht.

.dev-Domains sind jetzt auch bei anderen Registraren verfügbar

In der Phase der Vorregistrierung konnten sich Interessierte ihre Wunsch-Domain sichern, mussten dafür aber teils tief in die Tasche greifen. Am ersten Tag kostete eine .dev-Domain 11.500 US-Dollar plus zwölf Dollar Jahresgebühr. Die Preise wurden täglich günstiger, jetzt liegen sie bei den zwölf Dollar Jahresgebühr, wenn Nutzer sie über Googles Domainservice registrieren.

.dev-Domains stehen jetzt neben Google Domains auch bei diversen anderen Registraren bereit. (Screenshot: Google Registry)

.dev-Domains stehen jetzt neben Google Domains auch bei diversen anderen Registraren bereit. (Screenshot: Google Registry)

Um seine Wunschdomain direkt über Google zu registrieren, müssen Nutzer allerdings eine Rechnungsadresse in einem unterstützten Land des Services haben, Deutschland gehört noch nicht dazu. Im Gegensatz zur Vorregistrierung sind .dev-Domains für die reguläre Registrierung aber auch über diverse Domain-Registrare wie Godaddy oder Gandi.net verfügbar.

.dev-Domains erzwingen HTTPS

Alle .dev-Domains stehen automatisch auf der HSTS-Preload-List. Damit müssen Betreiber keine manuelle HSTS-Konfiguration vornehmen. Diese sorgt dafür, dass Browser Seiten der Domain nur per HTTPS aufrufen.

Google hatte die .dev-TLD schon 2015 bei einer Auktion der ICANN erstanden, zusammen mit beispielsweise .page, .app und .how. Genutzt wird die jetzt für alle zur Verfügung stehende Top-Level-Domain laut Google-Angaben schon von beispielsweise Mozilla, Atlassian, Slack und Salesforce.

Passend dazu:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung