Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Kommentar

DHDL: Verbraucherzentrale kritisiert Produkte der Vox-Show

Die Pauschalkritik dürfte Frank Thelen nicht gefallen. (Bild: Frank Thelen)

Miese Qualität und zu hohe Preise – die Verbraucherzentrale NRW zieht ordentlich vom Leder, wenn’s um Produkte der DHDL-Startups geht. Diese Pauschalkritik à la „Endstation Grabbeltisch“ ist albern.

Zahlreiche „innovative Produkte unter fragwürdigem Logo“. So richtig wohlwollend ist das nicht, was die Verbraucherzentrale NRW an Beurteilung für die Produkte aus der „Höhle der Löwen“ übrig hat. Geradezu genüsslich lässt sich die Pressemitteilung über Carsten Maschmeyer und die Löwen-Startups aus. Von einer „Win-win-Situation für Vox und die Geldgeber“ ist da die Rede. Der Loser-Part falle dagegen oftmals den Kunden zu, die die Produkte dann in den Geschäften kaufen würden.

Oftmals sind in der Tat die Produkte aus der Sendung schon am nächsten Tag in ausgewählten Geschäften zu finden – klar, da die Show vorproduziert wird und eine entsprechende Erlöskette dahinter steht. „Wer Löwen-Produkte direkt kauft, bezahlt oft mit hohen Preisen und Enttäuschungen“, urteilt die Verbraucherzentrale, „belegt“ dieses Urteil aber vor allem mit anonymen Kundenbewertungen aus Bewertungsportalen.

DHDL-Produkte: Kritik zu pauschal

„Das Kaugummi“ mit ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen sei „viel zu teuer“ und „widerlich“. Andere Produkte bewerten die Verbraucherschützer laut Amazon-Bewertungen als „Müll“ oder „ein Reinfall“. Ist das tatsächlich einer Verbraucherschutzorganisation würdig, derart windig zu argumentieren? Auch wenn sicherlich die eine oder andere Kritik berechtigt ist, stellt sich die Frage, ob ein solches Urteil gerechtfertigt ist. Kritik gab es dagegen zu Recht an dem flüssigen „Display-Schutz Protect Pax“, der angeblich Handybildschirme bruchsicher und kratzfest machen soll. Beides stellte sich als Trugschluss heraus, wie die Sendung Stern TV offenlegte. Die Hersteller mussten daraufhin ihr Marketing noch einmal überdenken.

Berechtigt ist indes auch die Kritik an der Preisgestaltung vieler Produkte. Da wird mit hohen UVP geworben, die dann sehr schnell zugunsten niedrigerer Preise in den Läden korrigiert werden. Wahrscheinlich haben die jeweiligen Investoren den Startups ihre ambitionierten Preismodelle schnell ausgetrieben. Ob ein rutschfester Hundenapf 27,99 Euro (UVP) oder doch eher 5,29 Euro (von der Verbraucherzentrale gefundener Preis bei Aldi in der Resteverwertung) wert ist, sei einmal dahingestellt.

Produkte aus DHDL unterliegen oftmals schnellem Preisverfall

Was bleibt, ist ein dummes Gefühl beim Zuschauer: Viele Ideen, die hier in den Läden landen, sind möglicherweise nicht so ausgereift oder marktfähig, wie die Gründer und ihre Investoren den Kunden glauben machen wollen. Deswegen aber ein so harsches Urteil zu fällen, wie das die Verbraucherzentrale tut, ist ein ungerechtfertigter Rundumschlag.

Das könnte dich auch interessieren: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

7 Reaktionen
Nino

Ich sag nur, "völlig unnötiger Staubsauger-Adapter". Solchen misst braucht die Welt nicht, wird aber bei DHDL als innovativ eingestuft. Dafür gibt es weder Bedarf, noch ist das ganze ökologisch sinnvoll. Ich hab in 30 Jahren staubsaugen noch nicht ein Teil eingesaugt. Aber Hauptsache man kann erstmal ein paar Kunden über den Tisch ziehen und nach einer Weile stehen die Produkte mit einem fetten roten -50% Sticker im Markt rum. Sorry, DHDL ist typischer Trash eines Privatsenders :-(

Antworten
Jason

Die Verbraucherzentrale NRW liest Amazon-Bewertungen und spricht daraus dann eine Warnung aus?
Ohne die Produkte selbst getestet zu haben? Nur Amazon-Bewertungen lesen - euer Ernst?!
Ich dachte die Verbraucherzentrale würde sich etwas mehr Mühe geben, als nur Online-Bewertungen von Amazon zu lesen… Bravo!

Antworten
Titus von Unhold

Im Grunde geht es bei DHDL nur darum den "Investoren" noch mehr Kohle in den gierigen Rachen zu schmeißen in dem man es vorher irgendwelchen "Dummchen" an der Ladenkasse mit Schrottprodukten aus der Tasche zieht. Warum dieser Neokapitalismus nach oben geschrieben statt verachtet wird, ist mir unbegreiflich.

Antworten
Peter

Ich hab mir die Sendung noch nie angesehen und verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso die t3n da so ein riesen Fan von ist. Von den Produkten, die ich da im Supermarkt sehe, hat mich jetzt wirklich noch keins überzeugt, das ist der gleiche Kram, der sonst auch bei Netto in der Ecke stand, nur ohne großes DHDL-Branding und in viel günstiger. Etwas wirklich innovatives hab ich da bisher noch nicht gesehen… Abfluss-Deo, Staubsauger-Erweiterung zum Auffangen von Dingen, ne Porridge-Fertigmischung oder 16 Eiweiß in der Flasche für 8 Euro. Ganz ehrlich, was davon braucht man wirklich? Das wirkt alles ziemlich ramschig und überteuert und ohne DHDL-Hype würde niemand irgendwas davon kaufen.

Antworten
ICU

Ist die Sendung eigentlich als Dauerwerbesendung gekennzeichnet?

Antworten
Philipp Blum

Die Verbraucherzentrale hat recht. Ich schaue mir die Sendung schon eine Weile nicht mehr an. Homeshopping Muell, der am Ende dort vertickert wird. Ueberall steht: Bekann durch... drauf. Und klar sehe ich den Muell am Ende bei Woolworth oder Kik, wenn man mal ein Tischtuch oder irgendwas in der Richtung kauft. Die besonders scharfe Chilisosse oder die besonders tolle Schokolade mit irgendwas. Ich erinnere mich nicht mehr ganz genau, welcher Misst dort verkauft wurde. Ahh, oder das mobile Bidet, dass eine total miese Qualitaet hat und die Kickstarter Backer bekommen die Version mit bekann durch... mit einer unglaublich miesen Qualitaet und am Ende haben sie sogar mehr bezahlt. All so eine Stories haben schon laengst diese Sendung in meinen Augen zerstoert. Im Grunde hat alles mit diesem Moechtegern-Startup Wunderkind Frank Thelen angefangen. Ich sehe immer noch permanent sein Gesicht in den Werbungen fuer diese merkwuerdige Versicherung, die meint Probleme zu loesen, die keine Probleme sind.

Antworten
Martin

Sie haben durchaus recht in Ihrer Einschätzung. Es nervt mich genauso sehr das hier doch einiges einfach verramscht wird um schnellen Profit zu machen. Grundsätzlich bin ich aber für solche Formate, da damit einfach der Mut und, der Ideenreichtum jedes Einzelnen angeregt wird. Ich finde auch manche Sachen tatsächlich sehr gelungen (Idee) jedoch ist es oftmals schwer für so kleine Startups in einen etablierten Markt einzusteigen, wo zum Teil große Unternehmen sich breit gemacht haben.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.