News

DHL will ab 2018 selbstfahrende Lieferwagen auf die Straße bringen

(Foto: ZF)

Ab 2018 will DHL eine Testflotte aus selbstfahrenden Elektrotransportern zum Einsatz bringen. Die dafür notwendige Technik liefern der deutsche Automobilzulieferer ZF und der Chipentwickler Nvidia.

DHL will Elektroflotte zu autonomen Lieferwagen machen

Schon 2018 sollen testweise selbstfahrende Elektrotransporter bei DHL zum Einsatz kommen. Dazu sollen Fahrzeuge der Testflotte mit Sensoren und Kameras von dem Automobilzulieferer ZF ausgestattet werden. Als Steuerungseinheit kommt ZFs ProAI-System zum Einsatz, das wiederum auf der Drive-PX-Plattform des Chipherstellers Nvidia basiert.

Die DHL-Testflotte wird diese Steuerungseinheit von ZF verwenden. (Foto: ZF)

Der erste Prototyp basiert auf dem von DHL selbstentwickelten Elektrotransporter Streetscooter und verfügt über sechs Kameras sowie über Radar- und Lidar-Systeme. Außerdem soll bereits ein Rechenzentrum entstanden sein, indem ein künstliches neuronales Netz für den späteren Einsatz mit dem Wagen trainiert wird.

Deutsche Post kommt US-amerikanischen Kollegen zuvor

Auch der US-amerikanische Staatskonzern USPS hat angekündigt, seine Flotte aus selbstfahrenden Lieferfahrzeugen aufzubauen. Allerdings sind die Pläne der US-Post noch etwas vorsichtiger: Erst 2019 sollen die ersten Testfahrzeuge an den Start gehen. Auch scheint der Einsatzfokus ein anderer zu sein: Die US-amerikanische Postbehörde sieht als Einsatzort vor allem ländliche Regionen. Sprecher der Deutschen Post verorten die selbstfahrenden DHL-Laster vorläufig hingegen eher in Ballungsgebieten.

Der Streetscooter der Deutschen Post in Bildern
Streetscooter. (Bild: Deutsche Post)

1 von 17

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Klotz
Klotz

1. Krass wie DHL in diesem Bereich einfach mal hintenrum alles fi**t

2. Wo genau sollen die selbstfahrenden DHL Autos denn nun 2018 getestet werden? Im Artikel kommt das nicht deutlich hervor

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.