Interview

Auf diese Tools setzt Barzahlen

Die Barzahlen-Gründer Achim Bönsch und Sebastian Seifert. (Foto: Barzahlen)

In unserer Artikelserie „Auf diese Tools setzt…“ gewähren bekannte Internetfirmen aus Deutschland seltene Einblicke in ihren Tech-Stack. Heute an der Reihe: das Fintech-Urgestein Barzahlen.de.

t3n.de: Welches Tool setzt ihr für das HR- und Bewerbermanagement ein?

HR-Lab ist unser HR-Management-Tool. Hier können unsere Mitarbeiter selbst Urlaub oder Krankheitsnachweise einreichen, der Vorgesetzte sowie die Vertretung werden automatisch benachrichtigt. Größter Vorteil laut unserer Personalerin: Jeder kann jederzeit selbst nachsehen, wie viele Urlaubstage er noch hat.

t3n.de: Welches Tool hilft euch beim Kundensupport?

Wir wechseln unser Kundensupporttool gerade auf Zammad. Wir versprechen uns davon ein verbessertes Reporting und leichtere Auswertungen. Zu den Vor- und Nachteilen können wir noch recht wenig sagen. Einige Dinge müssen zwar noch programmiert werden, aber Zammad ist sehr bemüht, unsere Wünsche so schnell wie möglich umzusetzen.

t3n.de: Und wie sieht es bei der Buchhaltung aus?

In der Buchhaltung nutzen wir Agenda, eine Buchhaltungssoftware für KMU. Da die ausländische Rechnungslegung allerdings nicht gut gelöst ist, werden wir im Zuge unserer Internationalisierung demnächst wechseln.

t3n.deAuf welches Tools für das Team-Messaging setzt ihr? 

Wir nutzen Slack, wie wahrscheinlich die Mehrheit der Startups in Berlin. Die verschiedenen Channels sind super, um immer die richtigen Menschen informiert zu halten und zudem sind private Konversationen möglich. Grandios sind die Customization-Möglichkeiten. Man kann eigene Emojis hinzufügen und der Slackbot kann zu bestimmten Stichwörtern in der Konversation Antworten geben – großartig für interne Witze und die Firmenkultur.

t3n.de: Welches CRM-System kommt bei euch zum Einsatz?

Ebenfalls Branchenstandard: Salesforce. Wir haben sehr viel für unsere eigenen Bedürfnisse konfiguriert. Zudem sind die Vertriebsmitarbeiter den Umgang mit diesem Tool gewöhnt und wenn alles sauber gepflegt ist, lassen sich komplexe Analysen fahren.

t3n.deAuch das Projektmanagement und die Aufgabenverwaltung wird heute über Tools abgewickelt. Welche kommen bei euch zum Einsatz?

Wir nutzen Asana und im Produktteam Jira. Beide Tools sind in der Startup-Welt wahrscheinlich gut bekannt und werden häufig genutzt.

t3n.de: Welche Tools kommen bei euch für das E-Mail-Marketing und die Verwaltung von Newslettern zum Einsatz?

Da wir ein B2B2C-Unternehmen sind, richten sich unsere Marketingaktivitäten an unsere Businesskunden. Wir machen kein E-Mail-Marketing, da wir Großunternehmen adressieren, die wir im Direktvertrieb und auf Branchenevents ansprechen.

t3n.deFast jedes Startup verfügt auch über ein KPI-Dashboard zur Messung von Kennzahlen. Welches nutzt ihr und warum gerade das?

Wir setzen auf den Ansatz von Self-Service BI und wollen unseren Mitarbeitern die Möglichkeit geben, selbstständig auch komplexere Sachverhalte mit Echtzeit-Unternehmensdaten zu analysieren. Dafür verwenden wir die BI-Software Qlik-Sense, die einerseits die zentralisierte Erstellung von vordefinierte Auswertungen und Visualisierungen ermöglicht und andererseits den Mitarbeitern aber auch die Möglichkeit bietet, sich per Drag-&-Drop eigene Reports und Dashboards zu bauen. Nachteil: Das Aufsetzen, insbesondere der vordefinierten Auswertungen, hat lange gedauert und Qlik-Sense hat eine eigene Script-Syntax.

t3n.de: Nutzt ihr auch ein Tool zur Konkurrenzbeobachtung? 

Hier nutzen wir kein wirkliches Tool, aber natürlich informieren wir uns in Branchenmedien und haben Google Alerts auf unsere Marktbegleiter.

t3n.deIst ein Tool zur Messung der Teamstimmung beziehungsweise zur Optimierung der Unternehmenskultur im Einsatz?

Das beste „Tool“ zur Messung der Teamstimmung ist unser wöchentlicher Jour Fixe, wo wir alle wichtigen Themen besprechen. Ansonsten wird das Feedback in unserem recht kleinen Team persönlich besprochen.

t3n.de: Auf welchen Hoster setzt ihr für eure Website?

Wir hosten unsere Website bei Hetzner, aus unserer Sicht einer der wenigen deutschen Hoster, der sehr fortschrittlich ist.

t3n.de: Nutzt ihr eine Cloud-Telefonanlage?

Wir nutzen Placetel und sind sehr zufrieden mit dem Service.

t3n.deGibt es sonst noch ein Tool, auf das ihr nicht mehr verzichten könnt?

Die Adobe Creative Suite im Marketing und Confluence für das Wissensmanagement

Weitere Artikel aus der Reihe:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Markus Henning
Markus Henning

Die Kolumne finde ich super und sie gibt einen guten Einblick in die Tools verschiedener Unternehmen.

Was mir jedoch oft auffällt: Unternehmen und gerade Start-ups geben unnötig Geld für Nebensächlichkeiten wie beispielsweise einen online Urlaubsplaner aus. Alle HR Tools die bisher in dieser Kolumne genannt wurden, waren deutlich teurer als Timebutler und hätten weniger Funktionen… Und das obwohl Start-ups immer knapp bei Kasse sind (oder vielleicht genau aus diesen Gründen? ;-)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.