Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

DigiRule: Dieses Nerd-Lineal soll Entwicklern beim Testen helfen

DigiRule. (Foto: Brads Electronic Projects)

Mit DigiRule hat ein Entwickler ein Lineal entwickelt, auf dem die Zentimeterangaben in Binärzahlen geschrieben stehen und blinkende LEDs anzeigen, wann Flipflops umschalten.

DigiRule: Spannende Funktionen für Entwickler

PCB-Ruler hat etwa Adafruit im Angebot. Der Entwickler Brad hat die Idee jetzt aber noch um ein paar – vor allem für Entwickler spannende – Funktionen erweitert. Auf seinem Blog „Brads Electronic Projects“ zeigt Brad mit dem DigiRule das Ergebnis seiner Tüftelei.

Das DigiRule-Lineal soll Entwicklern auf die Sprünge helfen. (Foto: Brads Electronic Projects)
Das DigiRule-Lineal soll Entwicklern auf die Sprünge helfen. (Foto: Brads Electronic Projects)

Dieses Lineal stellt Zoll- und Zentimeterangaben in Binärzahlen dar – wer also nicht weiß, was „0101“ in Zentimetern bedeutet, der wird wohl nicht allzu viel mit der Messfunktion anfangen können. Neben den üblichen Größenschablonen und Umrechnungstabellen sind aber die Testfunktionen auf der Rückseite.

Funktionierende Logik-Bausteine auf dem DigiRule

Dort finden sich funktionierende Logik-Bausteine, die nach einem Tastendruck per aufleuchtendem LED-Licht etwa anzeigen, wann zum Beispiel ein Flipflop umschaltet oder verschiedene Ausgänge (XOR, NOR, NAND) auf „1“ wechseln.

Das Projekt ist laut Brad vollkommen Open Source. Alle Dateien, inklusive Layout und Quellcode können sich Interessierte auf Brads Blog herunterladen. Das DigiRule hat bereits großen Zuspruch aus der Entwicklergemeinde bekommen, so dass Brad jetzt plant, das Lineal über eine Kickstarter-Kampagne zu finanzieren. Das DigiRule soll dann zwischen zwölf und 15 US-Dollar kosten.

via www.heise.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Faire Bepreisung und Durchführung

Von der Sinnhaftigkeit - welche sich mir nicht erschliesst - mal abgesehen endlich mal ein fair bepreistes Kickstarter-Projekt.

Kickstarter sollte - OPTIONAL - auch immer die Durchführung (neudeutsch "Execution" also das worin die Samwers überragend sind) fördern weil man z.b. gute TÜV-geprüfte China-Produzenten kennt oder Verpacker&Versender an West- und Ost-Küste usw. so das die Produkte ratzer fatzer als bisher geplant zertifiziert und natürlich produziert und geliefert werden.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.