Ratgeber

Digital Detox? So kannst du deine schlechten Tech-Gewohnheiten minimalisieren

Seite 2 / 2

Du prokrastinierst mit E-Mails und sozialen Netzwerken

Drei Worte, die schon das Ende bedeuten könnten: „nur mal kurz“. Spätestens, wenn du auf die Uhr blickst und es plötzlich 15 Uhr ist, wird dir klar, dass du heute noch nichts geschafft hast – außer ein paar Freunde auf witzigen Facebook-Memes zu verlinken. Kann Spaß machen, allerdings auch echt viel Zeit kosten – daher solltest du in Betracht ziehen, dir feste Zeiten zu setzen, um Facebook und Instagram zu checken – so ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass dich jede noch so unwichtige Benachrichtigung völlig aus deiner aktuellen Aufgabe herausreißt. Das gleiche gilt auch für E-Mails: Wie oft kriegst du Nachrichten, die du sofort beantworten musst? Im Normalfall ist es vollkommen ausreichend, nur zwei- bis dreimal am Tag ins Postfach zu schauen.

Backups hältst du für überflüssig – oder machst einfach nie welche

30 Seiten geschrieben – und bevor du auf speichern klickst, stürzt dein Laptop ab und lässt sich auch nicht mehr anschalten. Fast jeder hat dieses Horror-Szenario schon einmal erlebt. Die Frage, die danach immer gestellt wird, aber niemand hören will, lautet: „Aber deine Daten sicherst du ja regelmäßig, oder?“.  Antworten darauf, die mit einem „Klar, regelmäßig …“ beginnen, sind meistens gelogen. Trotzdem spart es nicht nur Nerven, sondern auch viel Zeit, Daten wirklich regelmäßig zu sichern. Dass es dafür längst andere Möglichkeiten als nur externe Speicherplatten gibt, dürfte inzwischen weitläufig bekannt sein. Falls dir noch die richtige Strategie dafür fehlt, deine Daten zu sichern, haben wir hier Tipps für dich.

Doch Lust auf Digital Detox bekommen? Hier findest du weitere Tipps:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.