Bildergalerie

Digitalnostalgie pur: 15 Screenshots, die dich alt aussehen lassen

Winamp – Digitalnostalgie pur! (Screenshot: portable-winamp.en.softonic.com)

Erinnert ihr euch noch an Netscape, Winamp und Xcopy? Wir schicken euch auf eine Nostalgiereise zurück in die letzten 30 Jahre der Digitalära.

In den 1990ern und 2000ern sahen das Web und die Tools, die wir nutzten, noch etwas anders aus. Statt Facebook wurde U-Boot genutzt. Statt Whatsapp nutzte die Jugend vor allem ICQ. Und auch Cloud-Anbieter waren noch Zukunftsmusik – gespeichert wurde teilweise auf Disketten. Viele von euch Lesern dürften sich daran noch gut erinnern. Erst kürzlich hat t3n Autor Maik Klotz einen Rückblick auf die IT-Pioniere der 90er geworfen und sich gefragt, was wohl aus ihnen geworden ist?

Digitalnostalgie pur: 15 Screenshots, die dich auf eine Zeitreise mitnehmen

Digitalnostalgie pur: Das Win-98-Hintergrundbild für Nerds von damals. (Screenshot: Reddit)

Im Folgenden möchte wir euch einige Screenshots zeigen, die mindestens für ein Nostalgiegefühl bei den einen und für große Fragezeichen bei den anderen Lesern sorgen werden. Wir dürfen nämlich seit wenigen Jahren die Generation Z im Netz begrüßen, die viele der alten Tools gar nicht mehr kennt. Ihr seht hier 15 Screenshots, die zeigen, wie das Web und die Software der Generation Y aussahen. Von Netscape über Minesweeper bis Coreldraw. Viel Vergnügen auf dieser Zeitreise!

Digitalnostalgie pur: 19 Screenshots vergangener Tage!
Netscape war einer der ersten Browser. Entwickelt übrigens von dem heutigen Valley-Investor Marc Andreessen.

1 von 15

Übrigens, auch dieser Beitrag könnte dich interessieren. In den 80ern waren Spotify, Netflix und Google noch Zukunftsmusik. Doch wie hätten Produkte der IT-Riesen wohl damals ausgesehen, hätte es sie schon gegeben? Ein französischer Designer klärt auf. Lies auch: Spotify, Netflix, Google – So hätten Produkte der IT-Riesen in den 80ern ausgesehen

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Micha
Micha

Nicht zu vergessen: Das damals noch notwendige Übel „nero burning ROM“

Antworten
Geddo
Geddo

Nicht zu vergessen: K-Jofol, eMule, Nero, ZIP-Drives, DirectConnect++, Kwick, echt.de (chat), die ganzen Plugins für WinAmp, … achja das war schon ne nice Zeit vong Ladung her

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung