News

Digitaler Impfnachweis offenbar anfällig für Fälschungen

Der gelbe Impfpass dient als Vorlage für den digitalen Impfnachweis – und ist nicht fälschungssicher. (Foto: Shutterstock.com)

Lesezeit: 1 Min.
Artikel merken

Der digitale Impfpass steht in den Startlöchern. Wirklich fälschungssicher scheint das Ganze allerdings nicht zu sein.

Der über EU-Grenzen hinweg gültige digitale Impfnachweis soll noch im zweiten Quartal eingeführt werden. Laut Bundesgesundheitsministerium soll ein Missbrauch dadurch verhindert werden, dass nur Arztpraxen, Impfzentren und Apotheken den kryptografisch vor Manipulation geschützten Impfnachweis ausstellen dürfen. Einem Bericht der Welt am Sonntag zufolge hat das System aber eine bedenkliche Schwäche: Der digitale Impfnachweis wird anhand der Einträge im klassischen gelben Impfpass ausgestellt. Der wiederum ist alles andere als fälschungssicher.

Das Bundesgesundheitsministerium hat gegenüber der Welt am Sonntag diese Sicherheitslücke bestätigt. Bei der Übertragung der Daten in den digitalen Impfnachweis sei daher „besondere Vorsicht“ geboten, heißt es dazu aus dem Ministerium. Die Hackervereinigung Chaos Computer Club (CCC) gibt dem Gesundheitsministerium gegenüber der Welt am Sonntag die Schuld an der Sicherheitslücke, da die Einträge im Impfpass durch entsprechende Maßnahmen wie Hologrammaufkleber von vornherein fälschungssicherer gestaltet werden könnten.

Kriminelle verkaufen bereits gefälschte Impfpässe

Mehreren Medienberichten zufolge gibt es bereits einen regen Handel mit gefälschten Impfpässen im Internet. In Berlin kam es deswegen bereits mehrfach zu Verhaftungen. Die Täter hatten ihre gefälschten Impfbelege offenbar über den Messenger-Dienst Telegram zum Kauf angeboten und wurden daraufhin bei der Übergabe von Zivilpolizisten festgenommen. Laut einem Bericht des ARD-Magazins Report Mainz werden offenbar vor allem Impfpässe von Impfzentren in Frankfurt, Düsseldorf und Augsburg im großen Stil gefälscht.

Schon jetzt haben mehrere Bundesländer beschlossen, geimpften Personen wieder mehr Freiheiten einzuräumen. Bundesweit sollen ähnliche Regelungen folgen. Damit werden gefälschte Impfpässe vor allem für Impfgegner interessant. Nach Ansicht von Rechtsexperten ist allerdings nicht nur die Anfertigung solcher Fälschungen strafbar, sondern auch der Erwerb.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Ebenfalls interessant: Digitaler Covid-Impfpass: In Altötting gibt es ihn bereits

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder