Gadgets & Lifestyle

PowerPoint-Alternative für Entwickler: doitlive ermöglicht Live-Präsentationen im Terminal

doitlive. (Screenshot: t3n)

Eine PowerPoint-Alternative der anderen Art: doitlive macht Präsentationen via Kommandozeile möglich. Wir stellen euch das großartige Tool vor.

doitlive macht aus Bash-Befehlen Präsentationen

Die PowerPoint-Alternative der anderen Art: doitlive. Die Installation ist in Sekunden erledigt. (Screenshot: t3n)

Die PowerPoint-Alternative der anderen Art: doitlive. Die Installation ist in Sekunden erledigt. (Screenshot: t3n)

Wenn Linux-Nutzer oder Entwickler demonstrieren wollen, was mit der Shell alles möglich ist oder woran sie gerade arbeiten, stoßen sie schnell an ihre Grenzen. PowerPoint? Prezi? Alles kaum geeignet für eine Präsentation der eigenen Arbeit. Das Tool doitlive von Steven Loria (@sloria) und Josh Carp (@jmcarp) will dieses Problem lösen.

Das kleine Programm, das Python >= 2.7 oder >= 3.3 und pip voraussetzt, ermöglicht es Entwicklern, Bash-Befehle, die in einer .sh-Datei gespeichert sind, als Präsentation abzuspielen. Perfekt, um beispielsweise auf Konferenzen oder vor Kollegen Beispiele der eigenen Arbeit zu demonstrieren. Shell-Script, Workflows – alles was im Terminal möglich ist, kann mit doitlive präsentiert werden. Auch ein Python-Terminal kann doitlive emulieren, ebenso ist es möglich, Editoren wie Vim zu öffnen, darin zu arbeiten und nach dem Beenden den Rest der Präsentation zu Ende laufen zu lassen.

doitlive als Powerpoint-Alternative für Entwickler: „Type like a madman“

Ist Python mit pip vorhanden, lässt sich doitlive einfach über pip install doitlive installieren. Danach ist die Vorgehensweise denkbar einfach:

  1. Erstelle eine Datei namens session.sh. In diese kannst du beliebige Bash-Kommandos eintragen.
  2. Starte die Präsentation mit doitlive play session.sh.
  3. „Type like a madman.“

Und damit Schritt 3 nicht zur Geduldsprobe wird, lässt sich mit -s auch die Geschwindigkeit variieren, mit der die Präsentation abläuft.

Themes, Auto-Completion und Recorder: Schicke und praktische Features

doitlive: Die Installation ist in Sekunden erledigt. (Screenshot: t3n)

1 von 4

Dabei bringt doitlive einige schicke und praktische Features mit. So verfügt das Tool neben dem Default-Theme über bisher 13 weitere Themes und läuft wahlweise statt der Bash auch mit ZSH. Zudem lassen sich mit dem Befehl doitlive record auch Sessions aufnehmen und automatisch in der session.sh speichern.

In der session.sh erlaubt doitlive darüber hinaus auch Kommentare, die wie üblich mit einer # eingeleitet werden. Arbeitet der Nutzer mit der Bash, unterstützt doitlive außerdem die Bash-Completion, also die Autovervollständigung der Shell. Dafür muss in der .bashrc oder .bash_profile nur folgende Zeile hinzugefügt werden:

eval "$(_DOITLIVE_COMPLETE=source doitlive)"

Das Pendant der ZSH unterstützt doitlive leider (noch) nicht.

Für mehr Informationen beziehungsweise die Hilfe installiert euch doitlive und ruft dann doitlive --help oder doitlive play --help auf. Das Tool selbst bekommt ihr entweder auf der Projektseite von doitlive oder über GitHub.

Übrigens: Auch für klassische Präsentationen muss es nicht unbedingt der übliche Verdächtige sein. In diesem Artikel von Sébastien Bonset findet ihr ganz sicher eine PowerPoint-Alternative.

via news.ycombinator.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.