Sponsored Post

Artikel merken

Domains verkaufen: Wie viel lässt sich damit verdienen?

Wer nicht (mehr) genutzte Domains verkaufen will, hat die Wahl: Festpreis, VHB oder Auktion? Wie sich Investitionen in Domains auszahlen und was du beim Domain-Handel beachten solltest.

3 Min. Lesezeit Anzeige
Domains zum Verkauf

Domains for Sale – Viele Wunschdomains sind nur im Aftermarket zu bekommen. (Bild: Shutterstock / file404)

Sedo
Sedo

Sedo ist als Domain-Marktplatz seit 2001 aktiv und heute die meistfrequentierte Plattform für den Verkauf und Kauf von Domains weltweit.

Tel: +49 (0)221 340 300

Domain-Reselling, ist das wirklich ein Ding? Lohnt es sich in Domains zu investieren und sie als digitale Assets und Investitionsgüter zu sehen? Aber sicher doch.

Erfahrene Domain-Manager und Investoren wissen: Domains ankaufen und Domains verkaufen ist alles andere als von gestern. Domains sind wertvolle Assets, die hohe Gewinne abwerfen können. Laut dem Global Domain Report der Domain-Spezialisten von InterNetX und Sedo erlösten 2020 die Top 100 Domain-Verkäufe 14,6 Millionen Dollar. Premium-Domains und sehr nachgefragte Domains kommen regelmäßig für mehrstellige Millionenbeträge unter den digitalen Auktionshammer.

Eine der größten Dreh- und Angelpunkte des Domain-Aftermarkets ist der Domain-Marktplatz Sedo. Warum er nicht nur für professionelle Domain-Investoren lohnend sein kann, wie „Domaining“ funktioniert und welche Kaufoptionen Sedo bietet, liest du hier.

Wer profitiert vom Domain-Marktplatz?

Grundsätzlich kann jeder mit Domains handeln und damit Domains verkaufen und ankaufen. Das mögen große Agenturen oder Unternehmen sein, die frühzeitig für ihre Marken viele Domains gesichert haben wollen, aber nur einen Bruchteil davon benötigen und später wieder veräußern. Oder aber spezialisierte Domain-Investoren, die den Markt genau beobachten, bewerten und gezielt in Domains investieren, von denen sie sich ein künftig steigendes Interesse und damit einen steigenden Wert erhoffen.

Wer Domains kaufen und verkaufen will, sollte sich allerdings mit dem Thema Markenrecht befassen. Gerade wenn es um bekannte Marken oder andere geschützte Begriffe als Domain-Bestandteile geht, kann bereits eine Registrierung juristisch heikel sein. Daher heißt es, Abstand halten zu Domains, die Markenrechte Dritter verletzen könnten.

Domain zu verkaufen

Domains verkaufen und kaufen: Auf Domain-Marktplätzen kommen Domain-Verkäufer und Kunden zusammen. (Foto: Shutterstock / Stockbakery)

Domains als Investment: Welche Domains lohnen sich?

Laut dem Global Domain Report von InterNetX und Sedo erzielen zweistellige .com-Domains die höchsten Verkaufspreise der vergangenen Jahre. Wahrscheinliche High-Paying-Domains sind hier Initialen bekannter Persönlichkeiten oder die Anfangsbuchstaben großer Marken. Generell haben kurze Domains mit der TLD .com das größte Potenzial. Gerade mehrteilige Domains mit eher außergewöhnlichen Wörtern sind dagegen weniger verkaufsstark einzuschätzen. Wer entsprechend viele Domains ankaufen und verkaufen kann, ist nicht auf die Top-Seller mit sechsstelligen Summen angewiesen: Sofern die Marge stimmt, summiert sich auch in der Menge ein ansehnlicher Gewinn.

Eine in puncto Domain-Reselling-Relevanz bemerkenswerte Erkenntnis des Reports ist, dass weniger als die Hälfte der registrierten .com-Domains auch wirklich in Gebrauch sind. Hieran kann man sehen, dass viele Domains in den Domain-Portfolios von Domain- Resellern und Investoren gesichert sind und auf einen Wiederverkauf warten.

Der Domainhandel kann ein einträgliches Geschäft sein. (Foto: Shutterstock / Maxx-Studio)

Domains verkaufen: Diese Möglichkeiten gibt es

Am Beispiel des umfangreichen Domain-Marktplatzes Sedo lassen sich die Möglichkeiten und wichtigen Begriffe beim Domainverkauf auflisten.

  • Domain-Auktion: Bei der Domain-Auktion wird eine bestimmte Domain an den Meistbietenden verkauft. Angebot und Nachfrage des Moments bestimmen stark den Ausgang der Bietrunde.
  • Domain-Sofortkauf:  Im Gegensatz zur Auktion wird hier die Domain zu einem Festpreis abgegeben. Der Käufer erwirbt die Domain sofort mit dem Kauf.
  • Direkt-Auktion: Auktion bei Sedo mit größter Flexibilität, ohne Bewerbungsphasen oder Eröffnungsangebote. Der Verkäufer wählt einfach die Startzeit und das gewünschte Mindestgebot und schon kann losgeboten werden.
  • Marktplatz-Auktion mit Verkaufsgarantie: Wenn bei Sedo eine zum Verkauf stehende Domain als „Gebot abgeben“ hinzugefügt wird, kann die Domain mit einer Verkaufsgarantie zur Auktion freigegeben werden, sobald das erste Angebot vorliegt. Das Erstangebot ist dann das erste gültige Gebot der Auktion und wirkt häufig wie ein Magnet auf andere Interessenten.
  • Domain-Parking: Die vorübergehende Verwendung einer Domain bis zu deren späteren Verkauf, bei der die Domain auf der jeweiligen Website zumeist direkt zum Verkauf beworben wird.
  • SedoMLS: Sedo Multi Listing Service lässt ein Verkaufsangebot in zahlreichen Listings von Drittanbietern , wie der Domain-Management-Plattform AutoDNS, rund um den Globus erscheinen. So werden mehr potenzielle Käufer erreicht.
  • GreatDomains-Auktionen und Themen-Auktionen: Verkaufs-Events bei Sedo. GreatDomains ermöglicht es, hochwertige Domainnamen prominent zu platzieren. Themen-Auktionen zum Beispiel zu bestimmten Keywords, kurze Domains oder numerische Domains, heben bestimmte Domains zeitweilig hervor.

Domainverkauf auf Sedo

Sedo bietet bei weltweit mehr als zwei Millionen Kunden die mit Abstand größte Plattform für zum Verkauf stehende Domains und ist seit 2001 die erste Wahl für Domain-Investoren, Domainverkäufer und Domainkäufer. Über 20 Millionen Domains werden von Domain-Inhabern zum Verkauf angeboten. Der Sedo-Marktplatz bietet Käufern und Verkäufern ein professionelles Umfeld für Domain-Deals.

Interesse geweckt? Steig in den Domainhandel bei Sedo ein und profitiere von vielseitigen Verkaufsmöglichkeiten.

Jetzt mehr erfahren!

Passend dazu:

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder