Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

Drag-&-Drop in einfach: Das kann die JavaScript-Library Dragula

Drag-&-Drop. (Grafik: Shutterstock / Mmaxer)

Dragula ist eine Javascript-Library mit der ihr auf einfache Art und Weise Drag-&-Drop-Funktionalität in eure Web-Apps integriert. Das müsst ihr darüber wissen.

Dragula: Drag-&-Drop für eure Web-App

Nicolas Bevacqua suchte nach einer einfachen Möglichkeit um Drag-&-Drop-Funktionalität in Web-Apps zu integrieren. Da er keine zufriedenstellende Lösung finden konnte, entwickelte der mit Dragula kurzerhand eine eigene JavaScript-Library zu diesem Zweck.

Drag-&-Drop für eure Web-App: Die JavaScript-Library Dragula soll es ganz einfach machen. (Screenshot: github.io)
Drag-&-Drop für eure Web-App: Die JavaScript-Library Dragula soll es ganz einfach machen. (Screenshot: github.io)

Dragula soll extrem einfach einzusetzen sein. Außerdem erkennt die Library selbstständig, wie die Elemente nach dem Verschieben angeordnet werden sollen. Dank dem visuellen Feedback in Form eines Schattens sehen Nutzer außerdem immer, wo sich das Element in die Reihe einfügen wird beim Loslassen.

Dragula: Library steht unter der MIT-Lizenz

Wer sich anschauen möchte, wie das Ganze funktioniert, der kann bei der Dragula-Demo-Seite vorbeischauen. Den Quellcode und eine Erklärung aller Features und Optionen findet ihr auf der GitHub-Seite von Dragula. Ihr könnt die Library aber auch direkt über die Paketmanager npm oder Bower herunterladen. Unter Bower nennt sich die Library allerdings dragula.js. Dragula steht unter der freien MIT-Lizenz.

Wer nach Alternativen sucht, der sollte unseren Artikel „Tolle JavaScript-Datenbank: Die besten Libraries, Frameworks und Plugins im Überblick“ lesen.

via news.ycombinator.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
238870 (abgemeldet)

Möchte jetzt nicht rummeckern, aber unterscheidet sich das irgendwie auch nur ansatzweise von dem jquery.sortable (https://jqueryui.com/sortable) außer das es ohne jquery ist? Fast jede webseite hat jquery implementiert, jede andere wo man es nicht sehen kann nutzt die noConflict version, nutzt Extjs oder andere frameworks, die das bereits können...

forks von dem jquery.sortable gibt es ja schon eine menge... z.b.: http://farhadi.ir/projects/html5sortable/

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst