Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Duden online jetzt kostenfrei

Auf der neu gestalteten Informationsplattform duden.de können in neuer Art und Weise Wörter nachgeschlagen und Information zu Rechtschreibung, Bedeutung oder Herkunft eingeholt werden. Das Angebot greift erstmalig auf die dudengeprüften Wörterbuchinhalte zu und ist darüber hinaus kostenlos. Das Bibliographische Institut des Dudenverlags bringt mit diesem Schritt sein Wissen und seine Informationen dem interessierten Internetnutzer ein Stück näher.

Duden online: Stetig wachsender Content

Auf der Suche nach der korrekten Schreibweise oder der genauen Wortbedeutung kann ab sofort das neue Online-Angebot des Dudens genutzt werden. Der Duden online bietet erstmalig Wörterbuchinhalte mit Dudenstandards an, die in absehbarer Zeit und stetig anwachsen sollen. Das selbsterklärte Ziel ist es, zukünftig alle Informationen des Dudens an einem zentralen Ort anbieten zu können. Und das aktuell und nach gängigen Online-Standards.

Duden online: Der Content auf duden.de steht kostenlos zur Verfügung und soll stets aktualisiert und ergänzt werden.

Das klassische Angebot, das für den Duden online zugeschnitten wurde, soll mit bekannten und etablierten Funktionen ergänzt werden, etwa typische Wortverbindungen als Wortwolken sowie umfangreiche Bilder und Audioangebote. Auch eine Rechtschreibprüfung wird dem User zur Verfügung stehen, um etwa ganze Texte automatisch korrigieren zu lassen.

Wenn sich jetzt zu der begrüßenswerten Neugestaltung von Duden online auch noch der gängige App-Katalog oder eine verfügbare API gesellen würden, mit der zum Beispiel Entwickler an eigenen Anwendung schrauben könnten, etwa Rechtschreibe-Plugins für die Backends bestimmter Content Management Systeme, dann wäre der gesamte Web-Auftritt doch sehr zeitgemäß.

Weiterführende Links:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

4 Reaktionen
Axel

Hat schon jemand die Grammatikprüfung auf Herz und Nieren getestet? Bei allem, was über Viertklässlersatzbau hinausgeht findet Word bei mir immer wieder Kasusfehler, die keine sind. Wäre nett, da für den Zweifelsfall eine brauchbarere und kostenlose Alternative verfügbar zu haben.

Tanja

War mir eh ein Rätsel, wer für das Duden-Onlineangebot zu zahlen bereit ist.
Die Duden-Buchausgabe wäre in jedem Fall langristig günstiger gewesen...deswegen Daumen hoch!

brainman

Eine super Idee, leider ist die automatische Korrektur von Texten bei weitem nicht so gut, wie ein manueller Lektor.

Beispiel: "Über eine komfortable Suchfunktion auf der neuen Startseite von http://www.duden.de finden Internetuser zuverlässig und schnell dudengeprüfte Informationen zu allen relevanten fragen der deutschen Sprache. Das Besondere an Duden online im Vergleich zu geduckten Wörterbüchern ist, dass alle Informationen zu einem Stichwort jeder Zeit aktuell an einer Stelle versammelt und internetgerecht auf gearbeitet sind – wie umfangreiche Definitionen zu einem Wort, typische Wortverbindungen in Form von Wortwolken, Bilder und Audioangebote zur Aussprache eines Wortes."

Nur einer von 3 gezielt gestreuten Fehlern wurde erkannt.Bin ja schon gespannt, wann so ein Tool von Google kommt!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst