E-Commerce

Shop-Optimierung: Umsatzsteigerung in 91 Schritten [Infografik]

(Foto: 401K / flickr.com, Lizenz: CC-BY-SA)

Die Optimierung eines Online-Shops kostet Zeit und Geld, doch diese Infografik will helfen. Sie leitet Online-Händler in 91 Schritten durch den gesamten Prozess – von der Identifikation bestehender Probleme bis zur Bewältigung mithilfe von A/B-Tests und Praxiswissen.

Das Team von Cue Blocks, einer Agentur für E-Commerce, hat vergangene Woche eine Infografik veröffentlicht, die in 91 Schritten detailliert den Optimierungsprozess eines Online-Shops schildert. Die zahlreichen Tipps und Tricks der Macher basieren auf langjähriger Praxiserfahrung. Sie werden durch ein englischsprachiges Handbuch ergänzt, das im Unternehmensblog zum kostenlosen Download angeboten wird, und die einzelnen Arbeitsschritte ausführlicher erläutert.

E-Commerce: Praxistipps zur Optimierung von Online-Shops

Die Infografik behandelt alle grundlegenden Themen – von der Homepage-Optimierung bis zum Retargeting bestehender Kunden. Sie soll die Conversion Rate und damit einhergehend den Umsatz von Online-Shops steigern, indem sie praxisnahe Tipps vermittelt und mit jedem Schritt tiefer in die Materie eindringt. Erfahrene Online-Händler dürfen sich von der Infografik keine Neuerungen erwarten, aber durchaus inspirieren lassen. Die Zielgruppe sind vor allem Besitzer wenig optimierter Online-Shops, die mit kleinen Veränderungen noch große Resultate erzielen können.

Ein Klick auf untenstehenden Ausschnitt öffnet die vollständige Infografik.

via GetElastic

Weitere Informationen

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

7 Kommentare
Janosch
Janosch

@ Mischa,
probier ’s doch mal mit dem „via GetElastic“ Link unter der Infografik?!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung