News

E-Mail-Client von Mozilla: Thunderbird 60 erstrahlt in neuer Optik

Das neue Thunderbird-Logo. (Grafik: Mozilla)

Mozilla hat Thunderbird 60 veröffentlicht. Die neue Version des quelloffenen E-Mail-Clients bekommt nicht nur neue Funktionen spendiert, sondern auch das aus den neusten Firefox-Versionen bekannte Photon-Interface.

Mit Version 60 bekommt auch Mozillas Thunderbird das Photon-Nutzerinterface, das in Firefox bereits seit Version 57 zum Einsatz kommt. Tabs sind ab sofort rechteckig und die Titelleiste kann bei Bedarf an- und abgeschaltet werden. Außerdem gibt es von Haus aus ein helles und dunkles Theme. Neu ist auch die Unterstützung von Themes auf Basis der Webextensions-API. Im Rahmen der Änderungen erhält das Open-Source-Projekt auch ein neues Logo, das sich am Logo für Firefox Quantum orientiert.

Auch beim Funktionsumfang des quelloffenen E-Mail-Clients gab es Änderungen: So lassen sich Mail-Anhänge jetzt per Drag & Drop sortieren. Außerdem lässt sich der Anhangbereich eines E-Mail-Entwurfs nicht mehr vollständig ausblenden. Dadurch soll der versehentliche Versand von Anhängen verhindert werden. Ebenfalls überarbeitet wurde die integrierte Kalenderfunktion. Dabei wurde unter anderem der Umgang mit wiederkehrenden Terminen optimiert.

Screenshot: Thunderbird 60 für Windows und macOS
Thunderbird 60 für Windows. (Screenshot: Mozilla)

1 von 3

Um mögliche Fehler zu vermeiden, wird Thunderbird 60 keine Erweiterungen laden, die nicht explizit als kompatibel zur neuen Version ausgewiesen sind. Das lässt sich allerdings umgehen. Dazu müsst ihr unter Einstellungen auf „Erweitert“ gehen und dort am unteren Rand auf „Konfiguration bearbeiten“ klicken. Im folgenden Fenster müsst ihr dann nach dem Einstellungsnamen extensions.strictcompatibility suchen und den Wert von true auf false ändern. Der Einsatz von Erweiterungen, die nicht explizit als kompatibel markiert wurden, kann allerdings zu Problemen führen.

Thunderbird 60: So bekommt ihr die neue Version des Mail-Clients

Derzeit ist es nicht möglich, Thunderbird über die Update-Funktion der Vorgängerversion zu beziehen. Stattdessen müsst ihr den E-Mail-Client über die Thunderbird-Website herunterladen und installieren. Eine Liste der wichtigsten Neuerungen findet ihr hier. Sämtliche Änderungen finden sich darüber hinaus auch im Änderungsprotokoll zu Thunderbird 60.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
grac
grac

die anweisung, alle alten addons zuzulassen, ist absoluter unsinn.
denn mit version 60.0 von thunderbird funktionieren 90% der alten alten addons einfach nicht mehr.
wenn sie zugelassen werden, geht gar nichts mehr – so konnte ich z.b. keine emails mehr verschicken.
und musste zurück zur version 52.9.1 von

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung