Bildergalerie

11 E-Mail-Phrasen – und was sie wirklich bedeuten

11 E-Mail-Phrasen – und was sie wirklich bedeuten. (Grafik: 9Gag)

E-Mail-Phrasen – und was sie wirklich bedeuten. Damit haben sich Nutzer auf 9Gag beschäftigt. Das Ergebnis wird in den sozialen Netzwerken gefeiert.

E-Mail-Sprache ist eine Sprache für sich. Manche Floskeln klingen nett, aber das war es dann auch schon. Hinter einem diplomatischen „Sehr gerne!“ steckt häufig auch ein nicht so lieb gemeintes „Ach, leck mich doch!“. Hinter einem „Ich verstehe deinen Punkt!“ verbirgt sich nicht selten auch ein „Ist mir total egal!“. Mit Dekodierungen in E-Mails ist es bisweilen wie mit Zeugnissprache. Die Nuancen geben den Ton an. Und der macht ja bekanntlich die Musik.

9Gag-Nutzer erklären, was E-Mail-Phrasen wirklich bedeuten

Die Facebook-Page Sons of Advertising hat bekannte E-Mail-Phrasen und was sie wirklich bedeuten kuratiert. Ursprünglich stammen die Inhalte jedoch von 9Gag, einer US-amerikanischen Online-Plattform, auf der humoristische Bilder, GIF-Animationen und Videos von Nutzern geteilt, kommentiert und bewertet werden. Allein Sons of Advertising konnte über 1.500 Interaktionen binnen weniger Tage sammeln. Die meisten Fans scheinen sich darin wiederzufinden.

Wir haben in der untenstehenden Bildergalerie einige der besten E-Mail-Phrasen kuratiert. Unsere Lieblingstafel ist „Hope this helps“, was eigentlich „Just stop bothering me“ bedeutet. Also: „Ich hoffe ich konnte dir helfen“ was so viel wie „Und jetzt hör auf mich zu nerven“ heißt. Wir sind gespannt, welche Tafel euch am meisten unterhalten hat und freuen uns natürlich über weitere Beispiele in den Kommentaren. Da gibt es doch sicher noch mehr Phrasen, die ihr aus dem Büroalltag kennt.

11 E-Mail-Phrasen – und was sie wirklich bedeuten
11 E-Mail-Phrasen – und was sie wirklich bedeuten. (Grafik: 9Gag)

1 von 11

Übrigens, auch dieser Beitrag könnte dich interessieren: Lücken im Lebenslauf sind gar nicht so schlimm. Dennoch hat die Frage danach schon fast Kultstatus unter Bewerbern. Das sind die 19 besten Reaktionen von Twitter-Nutzern. Lies auch: Die 19 besten Reaktionen auf: „Sie haben da eine Lücke im Lebenslauf“

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
ICU
ICU

Ich hoffe der Artikel ist nicht ernst gemeint.

Kind regards
I.

Antworten
Andreas Weck

Hallo ICU,

Zitat: „Ursprünglich stammen die Inhalte jedoch von 9Gag, einer US-amerikanischen Online-Plattform, auf der humoristische Bilder, GIF-Animationen und Videos von Nutzern geteilt, kommentiert und bewertet werden.“

Ein kleiner Spaß am Freitag also.

Grüße, Andreas

Antworten
Robert Wichelmann
Robert Wichelmann

Natürlich kann das NICHT ernst gemeint sein. In der Alltagssprache ist man ja auch höflich zueinander (meistens!) Man sollte nicht hinter jeder höflichen Floskel gleich etwas bitterböses vermuten – lieber positiv denken!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung