Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

E-Message und iMessage – Berliner klagt gegen Apple wegen ähnlicher Markennamen

iMessage oder E-Message? Angeblich kommen einige Kunden durcheinander. (Foto: ImYanis/ Shutterstock)

Der Chef von E-Message sieht Verwechslungsgefahr zwischen seiner Marke und Apples iMessage. Er hat Apple verklagt.

Manchmal verwechseln die Kunden von Dietmar Gollnick sein Unternehmen mit Apples iMessage. Der Chef des Pager-Mobilfunkbetreibers E-Message will das nicht länger hinnehmen. Vor dem Braunschweiger Landgericht hat er Apple wegen des aus seiner Sicht zu ähnlichen Namens iMessage verklagt, wie der Spiegel am Samstag berichtet.

Gollnick könnte Recht bekommen – E-Message ist älter als iMessage und hat damit auch die älteren Rechte.

E-Message und iMessage: Ähnliche Zielgruppen

E-Message bietet über ein eigenes Funknetz mit 800 Sendestationen Alarme per Smartphone an, etwa für Feuerwehrleute oder Ärzte. Sie werden per Smartphone über aktuelle Notfälle benachrichtigt. Auch Schulen oder Energieversorger nutzen den Dienst. Damit überschneiden sich die Zielgruppen der beiden Nachrichtendienste – freiwillige Feuerwehrleute hätten schließlich auch andere Berufe und würden deshalb manchmal beide Dienste nutzen, argumentiert Gollnick gegenüber dem Spiegel.

Die Marke E-Message ist seit dem Jahr 2000 auf dem Markt, Apples iMessage erst seit 2011. „Die Verwechslungen machen unsere Kunden verrückt“, wird Gollnick im Spiegel-Bericht zitiert. Bei der Hotline von E-Message würden immer wieder iMessage-Nutzer anrufen.

Gollnick will erreichen, dass Apple den Namen iMessage nicht mehr für professionelle Anwendungen benutzt. Der Spiegel schreibt, das Landgericht Braunschweig habe angedeutet, dass Gollnick Recht bekommen könnte.

Ein Urteil wird im November erwartet. Apple wollte sich dem Spiegel gegenüber während des laufenden Verfahrens nicht äußern.

Auch interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.