News

E-Mobilität bei Honda: Plug-in-Hybride statt reine Stromer und Wasserstoffautos

Honda E: Serienmodell auf der IAA 2019. (Foto: t3n/Andreas Flömer)

Honda will seine komplette Flotte bis 2022 elektrifizieren, setzt aber vor allem auf Hybrid-Modelle. Die Pläne für Wasserstoffautos liegen derweil auf Eis.

Im Oktober hatte der japanische Autobauer Honda eine Elektroauto-Offensive angekündigt. Bis 2022 sollen demnach alle für Europa bestimmten Modelle mit einem elektrischen Antriebsstrang ausgerüstet werden. Allerdings setzt Honda nicht auf reine Stromer, sondern vielmehr auf Plug-in-Hybride. In puncto Elektromobilität trat Honda-CEO Takahiro Hachigo im Interview mit Automotive-News kräftig auf die Bremse.

Honda: Hohe Hürden für E-Autos

Die Hürden für batterieelektrische Autos und vollautonomes Fahren seien immer noch sehr hoch. Elektroautos würden nicht zum Mainstream werden, sagte Hachigo. Daher wolle Honda sich im kommenden Jahrzehnt auf die Kombination von E-Mobilität und klassischem Verbrenner konzentrieren. In dieser Zeit könne sein Unternehmen in aller Ruhe herausfinden, welches Automodell optimal sei, so der Honda-Chef. 2030 sollen jedenfalls zwei Drittel der Autoverkäufe von Honda aus elektrifizierten Modellen bestehen.

Weitere News zu Elektroauto
Der Honda E kommt in fünf Farben. (Foto: Honda)

1 von 5

Dass Hachigo kein E-Auto-Enthusiast ist, liegt daran, dass der Honda-Chef auf dem Gebiet der Elektroautomobilität Probleme mit der Infrastruktur und der Hardware sieht. Er glaube nicht daran, dass es in absehbarer Zeit einen dramatischen Anstieg bei der Nachfrage nach Elektroautos geben werde. Honda beschleunige seine Ziele hier vor allem, um CO2-Emissionen zu senken. Dafür dürfte nicht zuletzt die strenge CO2-Regulierung in der EU verantwortlich sein.

Wasserstoffautos für Honda Zukunftsmusik

Ebenso wenig enthusiastisch zeigt sich Honda, was Wasserstoffautos angeht. Auch hier macht der Autokonzern die fehlende Infrastruktur verantwortlich. Während dieser Bereich bei den Elektroautos aber rapide in Fahrt gekommen sei, rede kaum jemand über die Schaffung von Voraussetzung für Wasserstoffautos, zitiert Driving Ian Howells, Vice President bei Honda in Europa. Ähnlich wie reine Stromer sind Wasserstoffautos für Honda derzeit offenbar Zukunftsmusik.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung