News

E-Scooter von Tier ab sofort über Reach Now App buchbar

Tier E-Scooter. (Foto: t3n)

Tier Mobility und das BMW-Daimler-Joint-Venture Reach Now, ehemals Moovel, machen gemeinsame Sache: Ab sofort lassen sich die E-Scooter des Berliner Mobilitäts-Startups auch über die Reach-Now-App buchen.

Tier Mobility ist eines der derzeit umtriebigsten E-Scooter-Startups, wenn es um neue Partnerschaften geht. Nach Ankündigung der Scooter-Miete per Sixt-App im Juni, der anstehenden Integration in die Jelbi-App der BVG und der Kooperation mit dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) lassen die Gefährte sich fortan über die multimodale Mobilitäts-App Reach Now buchen.

Tier Mobility über Reach Now ausleihbar

In über 15 deutschen Städten, in denen Tier mit seinen Scootern aktiv ist, lassen die umstrittenen Gefährte ab sofort auch per Reach-Now-App buchen. Zu den Städten gehören Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Heidelberg, Ingolstadt, Köln, Ludwigshafen, Mainz, Mannheim, München und Münster und Wiesbaden, so Tier Mobility.

Tier E-Scooter jetzt auch per Reach Now/Moovel buchbar. (Bild: Reach Now)

Tier E-Scooter jetzt auch per Reach Now/Moovel buchbar. (Grafik: Reach Now)

Durch die Integration des Dienstes in Reach Now wird quasi die Tier-App auf dem Smartphone überflüssig, denn neben dem Finden der Scooter sind auch Miete, Rückgabe und Bezahlung durchführbar.

In der App sind außerdem einige Daimler- und BMW-Dienste wie Car2go, Drive Now und Mytaxi (jetzt Free Now) und auch das Bikesharing-Angebot Nextbike vorhanden. Zudem könnt ihr euch etwa in Berlin auch die öffentlichen Verkehrsmittel der BVG und S-Bahn für Strecken anzeigen lassen – der Kauf eines U-Bahn-Tickets ist aber nicht möglich.

E-Scooter von Tier, Lime, Circ und Voi ausprobiert: Spaßig, aber nicht billig

Tier Mobility und Circ wollen Teil eines mulitmodalen Nahverkehrs werden

„Mit der Integration in die Reach-Now-App machen wir den nächsten großen Schritt zur Verknüpfung von Tier-Mikromobilität mit dem öffentlichen Verkehr“, erklärt Lawrence Leuschner, Geschäftsführer von Tier Mobility. Ulrich Edelmann, Chief Strategy Officer der Moovel Group (wird Reach Now) ergänzt: „Durch die Aufnahme der E-Scooter von Tier in unser Portfolio bieten wir unseren Nutzern ein nahtloses Mobilitätserlebnis von Tür zu Tür.“

E-Scooter von Tier Mobility – hierbei handelt es ich noch nicht um das Modell für den deutschen Markt. (Foto: t3n)

1 von 7

Reach Now ist nicht das einzige Mobilitäts-Unternehmen, das Multimodalität realisieren will. In Berlin haben die Berliner Verkehrsbetriebe in Zusammenarbeit mit dem litauischen Startup Trafi die Plattform Jelbi ins Leben gerufen, über die Bahntickets, Taxis, Leihfahrräder und -roller gebucht werden können. Tier Mobility soll neben insgesamt 25 Interessenten ebenso Teil des Angebots werden.

Neben Tier Mobility ist das E-Scooter-Startup Circ (ehemals Flash) bestrebt, Teil eines mulitmodalen Angebots zu werden. Das Unternehmen ist Mitglied des Internationalen Verbands für öffentliches Verkehrswesen (UITP) und dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), „um nahtlose Fahrten zwischen verschiedenen Verkehrsträgern zu fördern, und diese Verbindungen weiter zu stärken“. In der Schweiz arbeitet Circ schon mit den Schweizerischen Bundesbahnen SBB zusammen.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung