Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Ebay nimmt den nächsten Evolutionsschritt: Gemeinsamer Produktkatalog wird eingeführt

Ebay plant einen umfangreichen Umbau der eigenen Handelsplattform. Identische Angebote sollen ähnlich wie bei Amazon in einen umfassenden Produktkatalog integriert werden.

Ende des Einzel-Listings: Ebay plant Aufbau eines umfassenden Produktkatalogs

Bislang besteht Ebay aus einer Auflistung von einzelnen Angeboten. Daraus ergibt sich der Nachteil, dass selbst identische Produkte von der Plattform nicht als solche erkannt werden können. Zwar müssen kommerzielle Händler seit 2015 in einigen Kategorien eine eindeutige Produktkennziffer hinterlegen, für einen Großteil der Ebay-Produkte besteht das Problem allerdings weiterhin. In Zukunft soll sich das jedoch ändern, wie Ebay-CTO Steve Fisher in einer Pressemitteilung bekannt geben hat.

Mithilfe von strukturierten Daten sollen die einzelnen Listings in einen umfassenden Produktkatalog überführt werden. Der dürfte sich dann am Modell von Amazon orientieren und Käufern einen einfacheren Überblick über identische Produkte verschaffen, die auf der Plattform verkauft werden. Laut Aussage von Fisher handelt es sich dabei um eine Langzeitinitiative, die letztlich auf das gesamte eBay-Inventar angewendet werden soll.

Ähnlich wie bei Amazon: Ebay will umfassenden Produktkatalog aufbauen. (Screenshot: Ebay)
Ähnlich wie bei Amazon: Ebay will einen umfassenden Produktkatalog aufbauen. (Screenshot: Ebay)

Ebay: Maschinelles Lernen soll Vorteile für Käufer und Verkäufer bringen

Der Einsatz strukturierter Daten soll letztlich jedoch nur der Anfang sein. Mithilfe von maschinellem Lernen will Ebay die Plattform noch stärker personalisieren, um potenziellen Käufern relevantere Angebote anzuzeigen. Außerdem soll damit auch die Suchfunktion deutlich verbessert werden. Durch die maschinell ausgewerteten Daten sollen auch Händler einen besseren Einblick in die Marktsituation und ihre Zielgruppe erhalten. Sie sollen dann besser über Preisfluktuationen, Angebot und Nachfrage informiert sein.

Die Nachricht kommt kurz nach Verkündung der Übernahme des KI-Startups Salespredict durch Ebay. Das Unternehmen hat sich auf strukturierte Daten und deren Auswertung durch künstliche Intelligenz spezialisiert. Viele Mitarbeiter wurden in Ebays Entwicklungsabteilung aufgenommen, um die Technologie des Unternehmens in die Handelsplattform zu integrieren.

Ebenfalls interessant:

via www.ebayinc.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst