Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Ebay will eine automatisierte Werbeplattform werden

(Foto: JHVEPhoto / Shutterstock.com)

Google tut’s schon lange, Amazon zunehmend auch erfolgreich. Jetzt will auch Ebay nicht auf ein eigenes Netzwerk für Programmatic Advertising verzichten. Profitieren kann davon der Werbekunde.

Werbung im E-Commerce ist ein umkämpftes Geschäft. War für Händler in der Vergangenheit Suchmaschinenwerbung (insbesondere auch rund um Google Shopping) eine gute Wahl, werden zunehmend Amazon und die damit verbundenen Werbeplätze auf deren Website relevant. Doch zusätzlich kommt jetzt auch Ebay mit einer automatisierten Werbelösung auf den Markt. Die Werbeplätze werden dabei in „unified Auctions“ über eine Programmatic-Plattform vertrieben.

Ebay-Händler sollen ein Gefühl für effiziente Werbung bekommen

Das serverseitige Angebot soll den Werbetreibenden aufzeigen, welche Platzierung wie wertvoll ist  und wie sie möglichst effizient Werbung in E-Commerce-Umfeldern schalten können, teilt das Unternehmen mit. In welchem Umfang der Kunde hier entscheidungsrelevante Informationen zur Verfügung gestellt bekommt, wird sich freilich erst zeigen müssen. Die Informationen, die der Händler respektive Werbekunde erhält, könnten allerdings tatsächlich dazu beitragen, dass Händler besser verstehen, mit welchen Mechanismen sie mehr verkaufen.

Das Adtech-System soll erst im kommenden Jahr zur Verfügung stehen. Man kann davon ausgehen, dass Ebay hier zunächst einzelne Märkte herausgreifen wird, um Erfahrungen zu sammeln. Der deutsche Markt dürfte hier sicherlich nicht zu den ersten Ländern gehören, in denen der Service ausgespielt wird. Ob die Werbeplattform dann ähnlich wie Amazon auch als Dienstleister für andere Werbegeschäfte auf Basis einer Supply-Side-Platform (SSP) fungiert, ist noch nicht bekannt.

Für Ebay ist das Geschäft aktuell kein leichtes. Zwar sind die Quartalszahlen in letzter Zeit besser geworden und neue Geschäftsmodelle wie Catch könnten dafür sorgen, dass sich neue Zielgruppen für Ebay interessieren. Dennoch hat das Unternehmen mit dem Erfolg von Amazon auf allen Gebieten zu kämpfen.

Das könnte dich auch interessieren:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.