News

EC-Karte wandert aufs Handy: Volksbanken stellen Girocard Mobile vor

Bezahlen per Handy auf Basis der EC-Karte – das wollen die Volksbanken und Raiffeisenbanken mit „Girocard mobile“ künftig möglich machen. Ein Pilottest soll im Dezember starten.

„Girocard mobile“: Pilottest startet im Dezember

Bei dem Anfang des Jahres aufgetauchten kontaktlosen Bezahlverfahren „Girocard kontaktlos“ hatten die Volksbanken und Raiffeisenbanken bestehende EC-Karten um eine NFC-Zahlungsfunktion erweitert. Jetzt soll die EC-Karte (Girocard) als Basis für das mobile Bezahlen per Handy eingesetzt werden: Der Startschuss für das „Girocard mobile“ genannte Verfahren ist jetzt auf dem Karten-Forum 2016 des Deutschen Genossenschaftsverlags in Bad Homburg gegeben worden.

Im Rahmen eines Pilotprojekts mit zunächst über 100 Testern soll bis Mitte 2017 das Bezahlen per Handy und EC-Karte zunächst mit den Pilotbanken Kasseler Bank und Raiffeisenbank Baunatal getestet werden. Kooperationspartner sind Vodafone Deutschland und der Lebensmitteleinzelhändler Edeka Hessenring. Bei dem Testlauf wird es auch darum gehen, wie komfortabel und sicher das neue Bezahlverfahren für die Kunden ist. Der Anbieter, der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, setzt nach eigenen Angaben auf eine sorgsame Prüfung.

Marktstart noch ungewiss

Bei dem neuen Bezahlverfahren wird die EC-Karte in digitaler Form auf der SIM-Karte des Smartphones hinterlegt. Dazu lädt der Kunde die „Girocard mobile“ über die Banking-App oder die Wallet-Apps des Telekommunikationsanbieters auf sein Smartphone. Beim Bezahlen wird dann das Smartphone vor das Terminal gehalten. Die Übertragung erfolgt über den Standard Near Field Communication (NFC). Wann die „Girocard mobile“ auf den Markt kommt, steht noch nicht fest. Das hängt laut Volksbanken und Raiffeisenbanken auch davon ab, welche Erkenntnisse aus den Tests gezogen werden.

Interessant in diesem Zusammenhang: Paydirekt – Jahre zu spät oder Chance für Händler?

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
Karl Marks
Karl Marks

viel zu spät, wie immer hinken sie ‚etwas‘ hinterher

Antworten
Girotip.de

Ich kann mich da Karl nur anschließen. Zu dem Thema gibt es doch mittlerweile schon einige Anbieter.

Antworten
elna
elna

Aber welche davon funktionieren schon? Entweder scheiterte es doch an den Wallet- oder an den TK-Anbietern….Ich persönlich fänd es gut wenn es solch eine Lösung gibt, die denn dann auch am Markt funktioniert.

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.