Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Konkurrenz für Echo: Apple plant smarten Siri-Lautsprecher

Ein Medienbericht befeuert die Gerüchte, dass Apple an einem smarten Siri-Lautsprecher im Stil von Amazons Echo und Google Home arbeitet. Prototypen sollen schon getestet worden sein.

Siri-Lautsprecher: Prototypen im Test?

Kommt ein Siri-Lautsprecher à la Echo oder Google Home? Schon im Frühjahr gab es Gerüchte darüber, dass Apple an einer smarten Box arbeitet, über die etwa die Einstellungen für mit Apples Homekit verbundene Haushaltsgeräte geregelt werden können. Mit der Entwicklung soll Apple schon begonnen haben, bevor Amazon Echo vorstellte. Jetzt berichtet die seriöse Nachrichtenagentur Bloomberg, dass Apple erste Prototypen teste – beruft sich dabei aber lediglich auf zwei mit der Materie vertraute Personen, die nicht genannt werden wollten.

Amazon Echo kommt nach Deutschland, wird ein Siri-Lautsprecher von Apple folgen? (Bild: Amazon)
Amazon Echo kommt nach Deutschland, wird ein Siri-Lautsprecher von Apple folgen? (Bild: Amazon)

Um sich von der Konkurrenz wie Amazon abzuheben, soll Apple dem Bericht zufolge neue Mikrofon- und Lautsprecherfunktionen für den Siri-Lautsprecher testen. Auch eine Gesichtserkennung habe Apple den Prototypen eingebaut. Darüber könnten, wie über die Sprachsteuerung, automatische Anpassungen bei den Smart-Home-Geräten ausgelöst werden. Etwa die Regelung der Raumtemperatur oder die Musikauswahl, angepasst auf die Wünsche einzelner Familienmitglieder. Eventuell geht es aber auch darum, bestimmten Menschen die Wohnungstür zu öffnen.

Siri-Lautsprecher: Marktstart ungewiss

Details zu den Funktionen oder dem geplanten Design des möglichen Siri-Lautsprechers gibt es noch nicht. Zuerst hatte Apple angeblich überlegt, sein AppleTV mit smarten Funktionen auszurüsten. Jetzt wird aber doch eine eigene Hardware entwickelt. Der Siri-Lautsprecher ist laut den Unternehmensquellen aber noch in einem sehr frühen Stadium. Es sei auch möglich, dass Apple das Projekt noch kippe, wenn es den Anforderungen des Konzerns nicht entspreche. Käme ein Siri-Lautsprecher auf den Markt, wäre es die erste nennenswerte Hardware aus dem Hause Apple seit der Vorstellung der Apple Watch im Jahr 2014.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Echos Preis macht Alternativen problemlos

Im Hochpreis-Bereich kann man viele Produkte durch Alternativen von Apple ersetzen wenn Apple dort einen Markt sieht.
Echo ist ja noch viel zu teuer. Da kann man schnell Preis-Leistungs-mäßige Alternativen bringen.
Bei den 4k-Playern hingegen ist die Rechenleistung noch zu teuer. Siehe ChromeCast-2-UHD-1 für 70 Euro. Die DVB-T2-Geräte werden 265/HEVC durchsetzen, dann werden wohl auch die HDMI-Sticks billiger.
Das Apple4TV kann doch nur FullHD. Keiner ausser mir kritisiert das...
UHD-1-4k sind "nur" 8 Megapixel. Alle Handy-Kameras können das seit Jahren. 265/HEVC ist der nächste Step.

Wenn Amazon schlau ist, warten sie auf Apples Angebot und machen es dann für 50 Euro...

An Spracherkennung kann man jeden erkennen. Gesichtserkennung braucht man eigentlich nicht.

Tim Cook soll nicht den Marissa Meyer von Apple spielen sondern besser mal eine Apple-Videobrille bringen und somit alle Monitore überflüssig machen. Vor 10 Jahren waren Röhrenmonitore noch 90%-99% aller Büros und Wohnzimmer ! Die sind ausgestorben wie die Trabbis und Nokia-Handies und keiner (hier) erinnert sich.

Ohne TTIP, CETA, Abmahnungen usw. hätte ich längst Bluetooth-Lautsprecher mit Uralt-Handies aus der Schublade (oder RasPi wie schon jemand anders aber eigentlich zu teuer) gekoppelt und Cortana und Google-Now reingemacht... Dann gäbe es Alternativen für 40-60 Euro und Spotify würde einem in jeden Raum folgen...

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst