Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Eigene Videoportale mit osTube erstellen

Video-Portale wie YouTube und Sevenload erfreuen sich enormer Zugriffszahlen. Mit osTube 2.0 stellt die Firma Auvica aus München nun eine neue Version ihres Content Management Systems für Medieninhalte vor, mit dem Anwender ihr eigenes Video-Portal im Internet eröffnen können.

OsTube soll es ermöglichen, auf einfache Weise ein eigenes Videoportal ins Internet zu stellen. Potenzielle Nutzer können Medien mehrerer Formate hochladen, diese kommentieren und bewerten. Für jeden User soll ein eigenes Profil nebst Gästebuch zur Verfügung stehen und auch eine Funktion für soziales und internes Bookmarking ist integriert. Neu in der Version 2.0 sind ein verbesserter Flash-Player und umfangreichere Statistiken, aber auch RSS-Feeds und insbesondere die Möglichkeit, die Medieninhalte "embedded" in eigene Seiten, beispielsweise Blogs, einzubinden.

OsTube ist in einer kostenlosen, eingeschränkten Community-Version sowie als kostenpflichtige Enterprise-Version erhältlich. Letztere bietet neben persönlichem Support durch Auvica die Möglichkeit, kostenpflichtigen Content und eigene Seiten zu integrieren sowie den Quelltext beliebig zu verändern und zu erweitern.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.