Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Startups

Ekso Bionics: Mit diesem High-Tech-Anzug stehen Rollstuhlfahrer wieder auf [Pioneers Festival]

Sieht so die Zukunft für Millionen Rollstuhlfahrer aus? Mit einem High-Tech-Suit will das Unternehmen Ekso Bionics die „nächste Health-Revolution“ ausrufen und gelähmte Menschen wieder auf die Beine bringen.

Ekso Bionics Suit: Intelligenter Körperroboter für gelähmte Menschen

Es klingt wie Science-Fiction, ist aber Realität. Mit einem cyberähnlichen Suit erhalten Millionen Rollstuhlfahrer ihre längst verlorenen Kräfte zurück. Möglich macht das „Ekso“ – ein bionischer Anzug, der gelähmten Menschen zum Laufen verhilft. Auf dem Pioneers Festival in Wien hat das Unternehmen Ekso Bionics das Produkt in einer Live-Demo präsentiert. Vollgepackt mit High-Tech fungiert der Körperroboter praktisch als intelligente Gehhilfe. Er stabilisiert den Patienten und reagiert instinktiv auf Gewichtsverlagerungen des Oberkörpers. Verlagert der Patient also das eigene Körpergewicht nach vorn, so initiiert der Suit automatisch einen Schritt vorwärts. Ein batteriebetriebener Motor am Rücken des Patienten steuert die Beinbewegungen von selbst und ersetzt dabei die eigentlich defekte neuromuskuläre Körperfunktion.

High-Tech-Anzug ursprünglich für Militär entwickelt

Bislang hat das US-Unternehmen Ekso Bionics den Anzug weitgehend zu militärischen Zwecken entwickelt. Soldaten sollen damit bis zu 100 Kilogramm Gewicht tragen können. Jetzt will Ekso Bionics den Anzug allerdings auch für die Health-Industrie beziehungsweise den Heimgebrauch salonfähig machen. Mehr als sieben Millionen Menschen mit Querschnittslähmungen oder Multipler Sklerose sollen vom Körperroboter profitieren. „In Europa ist der Bedarf angesichts etwa 9 Millionen Schlaganfall-Patienten ebenfalls enorm“, wie der CEO des US-Unternehmens, Nathan Harding, erklärt. Schon jetzt arbeitet Ekso Bionics mit zahlreichen europäischen Reha-Kliniken zusammen.

Beeindruckende Live-Demo auf dem Pioneers Festival

Auf dem Pioneers Festival in Wien hat das Unternehmen den Suit einem Praxis-Test unterzogen. Vor Publikum stieg die Paralympics-Sportlerin Nikki Emmerson in den Anzug. Der Ersteindruck überzeugt: Sicher und sichtlich stolz spazierte die nach einem Autounfall gelähmte Britin unter lautem Jubel des Publikums durch den Saal. Ganz ohne Begleitung geht das bisher zwar nicht, allerdings bietet Ekso Bionics den Roboter in drei Bauarten an, der Patienten in der Endstufe ein beachtliches Maß an Selbstkontrolle über den Roboter erlaubt. Nicht nur in Wien soll der Roboter begeistern. Die Ansprüche von Ekso Bionics sind klar: In den kommenden zehn Jahren will das Unternehmen massiv in die Weiterentwicklung investieren. Am Ende sollen rund eine Million Menschen mithilfe von Ekso aus dem Rollstuhl gestiegen sein.

1 von 9

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst