Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Neuer Elektro-Roadster von Tesla soll 2019 auf den Markt kommen

(Foto: Tesla Motors)

Tesla plant für 2019 eine Neuauflage seines Elektrosportwagens Roadster, die schneller und größer als das Urmodell sein soll. Mit dem Ur-Roadster hatte 2006 bei Tesla alles angefangen.

Elektro-Flitzer: Tesla baut Roadster-Nachfolger

Im Juli 2006 hatte Tesla mit dem zweisitzigen Elektrosportwagen Roadster sein erstes Serienfahrzeug vorgestellt. Die Produktion begann nach einigen Verzögerungen erst im März 2008. Vier Jahre später rollte der letzte der rein elektrisch angetriebenen Flitzer vom Band und wurde im Rahmen einer Veranstaltung bekannt gab. 2019 soll es soweit sein.

Tesla will 2019 einen Roadster-Nachfolger auf die Straße bringen. (Foto: Tesla Motors)
Tesla will 2019 einen Roadster-Nachfolger auf die Straße bringen. (Foto: Tesla Motors)

Das neue Roadster-Modell soll anders aussehen als der Vorgänger, es soll schneller und auch größer sein, wie Bardenfleth-Hansen sagte. Genauere Angaben machte er allerdings nicht. Der Ur-Roadster, den Tesla zusammen mit Lotus entwickelt und gebaut hat, ist knapp vier Meter lang und wiegt 1.220 Kilogramm. Auf 100 Kilometer pro Stunde beschleunigt er in 3,7 Sekunden.

Roadster 3.0: Update aktuell für 29.000 US-Dollar

Schon jetzt können Tesla-Fans ein Update des Ur-Roadster erwerben. Der Elektro-Flitzer Roadster 3.0 kostet satte 29.000 US-Dollar, soll dafür aber eine größere Reichweite haben. Dank eines neuen Akkus soll der Roadster jetzt mit einer Akkuladung nicht mehr nur 393 Kilometer weit fahren, sondern rund 35 Prozent mehr.

(Bild: Tesla)

1 von 8

Ausgerechnet am 1. April dieses Jahres hatte Tesla-Chef Elon Musk sein neues Elektroauto, das Tesla Model 3, vorgestellt – mit einer Medienresonanz wie sonst bei neuen iPhones. Ausgeliefert wird der rund 35.000 US-Dollar teure Wagen allerdings erst 2017. Auch danach will Tesla weiter an der Preisschraube drehen – Ziel ist, ein E-Auto zu bauen, das für nahezu jeden erschwinglich sein wird.

Interessant in diesem Zusammenhang: „Angriff auf Tesla und Uber: LeEco stellt schickes selbstfahrendes Elektroauto vor“.

via www.golem.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst