Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Zahl der Elektrobusse verdoppelt sich 2018

Elektrobus. (Foto: Philip Lange/Shutterstock.com)

Die Zahl der Elektrobusse in deutschen Städten soll sich 2018 verdoppeln. Alternative Antriebe im ÖPNV sind aber immer noch ein Nischenthema, wie eine Studie offenbart.

Derzeit sind in Deutschland im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) rund 530 Fahrzeuge mit alternativen Antrieben unterwegs, darunter 170 Elektrobusse. Im Hinblick auf die insgesamt 40.000 Busse im deutschen ÖPNV sind Hybrid-, Oberleitungs-, Wasserstoff- oder E-Busse damit immer noch ein Nischenthema, wie eine Untersuchung der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC zeigt. Während Hybridbusse in den Zukunftsplänen der kommunalen Verkehrsbetriebe offenbar kaum noch eine Rolle spielen, soll die Zahl der Elektrobusse sich in den kommenden zwölf Monaten verdoppeln.

Elektrobusse in deutschen Städten. (Grafik: PwC)

Insgesamt 162 neue E-Busse sollen im Jahr 2018 angeschafft werden. Angesichts dreistelliger Bestellungen in den nächsten drei Jahren geht PwC davon aus, dass in deutschen Städten bis Ende 2021 „weit mehr als 500 Elektrobusse unterwegs sein dürften“. Die ambitioniertesten Pläne verfolgt derzeit Wiesbaden. Dort sollen in den kommenden Jahren 225 reine E-Busse angeschafft werden. In Nürnberg stehen 161, in Darmstadt und Köln jeweils rund 80 neue Elektrobusse auf der Bestellliste. Aktuell sind Hamburg (60 Hybrid- und 15 E-Busse) sowie Hannover (62 Hybridbusse) in puncto alternativ angetriebene Busse im ÖPNV führend in Deutschland.

Elektrobusse: Deutsche Städte gehen in die Offensive

Künftig soll beim ÖPNV in den deutschen Städten offenbar noch ein Gang hochgeschaltet werden. Die Anschaffung von 821 reinen E-Bussen bis 2031 ist laut PwC von den kommunalen Verkehrsbetrieben bereits angekündigt worden. „Diese Zahl wird sich allerdings noch markant erhöhen, da der Großteil der Ausschreibungen noch aussteht“, erklärt Hansjörg Arnold, Leiter Öffentlicher Sektor bei PwC in Deutschland.

Zum möglichen Potenzial autonom fahrender Busse im ÖPNV macht die PwC-Studie übrigens keine Angaben. Hier hatten sich zuletzt die Deutsche Bahn und der Volkswagenkonzern mit ihren Projekten Ioki und Moia in den Vordergrund gespielt. Einen Test von Ioki, bei dem unter anderem zwei Elektrobusse zum Einsatz kommen sollen, will die Deutsche Bahn in diesem Jahr in Hamburg starten. In Berlin testet die BVG autonome Busse.

Ebenfalls interessant: Autonom fahrende Busse – Deutsche Bahn startet Testfeld in Berlin

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen