Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Karriere

BASIC in 3 Tagen gelernt: So wurde Elon Musk zum erfolgreichen Konzernchef

(Bild: Elon Musk Blog)

Er verschlingt Bücher, lernt rasend schnell und hat einen überbordenden Optimismus sowie visionäre Ideen: Wie der heutige Tesla- und SpaceX-Boss Elon Musk zu dem wurde, was er ist, zeigt eine spannende Infografik.

Elon Musk: Biographie als Vorbild?

Wie wird aus einem Menschen ein erfolgreicher Visionär, Investor und Konzernchef? Und wie können kommende Generationen von diesem Beispiel profitieren? Eine Infografik von Anna Vital von der Website Funders and Founders zeichnet anhand wichtiger Stationen in der Biografie von Elon Musk die Entwicklung vom südafrikanischen Kind zum kalifornischen Firmenboss nach und zeigt, was wir daraus lernen können. Dabei wurden die Ereignisse in getroffene Entscheidungen, Lebensumstände und Ergebnisse unterteilt. Lesern empfiehlt Vital, eine ähnliche Schablone auf das eigene Leben anzulegen.

Elon Musk ist ein wahrer Innovator: Er träumt davon seinen Ruhestand auf dem Mars zu verbringen. (Foto: Elon Musk-Twitter)
Elon Musk ist ein wahrer Innovator: Er träumt davon seinen Ruhestand auf dem Mars zu verbringen. (Foto: Elon Musk-Twitter)

Seine Kindheit in Südafrika dürfte nicht besonders glücklich, aber rückblickend hochproduktiv gewesen sein. Musk verschlang Bücher, lernte in nur drei Tagen BASIC, programmierte schon im Alter von zwölf Jahren ein Videospiel, das er für 500 US-Dollar verkaufte. Schon mit 17 wanderte Elon Musk nach Kanada aus, wo er auf ein College ging und körperlich hart arbeitete – auch das im Rückblick entscheidend für die Prägung des Erfolgsmenschen.

Mit einer Finanzspritze in Höhe von 28.000 US-Dollar von seinem Vater startete er gemeinsam mit seinem Bruder Zip2, die ersten Wochen schliefen sie im Büro, aber schon ein Jahr später verbuchte das junge Unternehmen erste Millioneninvestitionen, aus dem Verkauf im Jahr 1999 an Compaq erhielt Musk 22 Millionen US-Dollar. Mit dem Geld startete Musk den Bezahldienstleister X.com, später wird daraus PayPal, dessen Verkauf ihm 250 Millionen US-Dollar einbrachte.

Elon Musk: Leben voller Erfolge und Rückschläge

Die folgenden Jahre sind geprägt von SpaceX und Tesla, der Entwicklung von Raketen und Elektroautos, immer wieder begleitet von Rückschlägen – sowohl in beruflicher als auch in privater Hinsicht. Raketen explodieren, Musk geht zwischendurch das Geld aus. Musk stirbt fast an Malaria, verliert einen Sohn im Babyalter, heiratet, lässt sich scheiden, heiratet wieder. Derzeit hat Musk einen wahren Erfolgslauf: SpaceX gelingt es, eine Rakete erfolgreich wieder auf der Erde zu landen, Tesla feiert mit dem Model 3 wahre Erfolgsrekorde und der Hyperloop scheint Realität zu werden.

Was wir aus Elon Musks Leben lernen können? Zuerst einmal scheint es wichtig, das Wissen, etwa aus Büchern, aufzusaugen, Visionen zu haben, auch ungewöhnliche Ideen umzusetzen und darin vollkommen aufzugehen. Geholfen hat Musk sicher, dass er auch hart arbeiten musste, vielleicht haben ihn die vielen Rückschläge letztendlich stärker gemacht. Wichtig, meint die Infografik-Erstellerin Vital, sei auch, ambitionierte Pläne laut zu äußern, um sich so auch selbst unter Druck zu setzen. Bei Funders and Founders finden sich übrigens ähnliche Lebensläufe von Jeff Bezos, Albert Einstein und Steve Jobs.

Klick öffnet vollständige Infografik.

Elon_Musk_Infografik_VS

via fundersandfounders.com

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Systeme mögen keine Visionen

Angeblich wäre er wegen Wehrpflicht nach Kanada gegangen...

https://t3n.de/news/startup-news-datameer-earlybird-kik-yelp-632284/
https://t3n.de/news/e-commerce-startup-shopify-geht-605269/
Hier gründen lohnt vielleicht nur für die Startup-Industrie aber vermutlich auch für Briefkasten-Immobilien-Vermieter in Hochpreis-Mietgebieten:
https://t3n.de/news/deutsche-startup-boerse-hoechste-500567/ (man suche "20 prozent")

Visionen haben nutzt nix wenn das System dagegen ist.
- Linux sollte verboten werden oder lizenzpflichtig werden.
- Xplane kann nicht so gut weiterentwickelt werden wie geplant.
- OpenWRT soll verboten werden
- Uber kann in manchen Ländern auch nur eingeschränkt agieren.
- Fantasy Sports Industrie hat aktuell wohl auch Probleme und muss vor dem US-Kongress oder so aussagen.
- Fernbus-Dienste sollten auch verboten werden. Die hatten aber Recht und wohl kurze Verfahrens-Dauern und die Gesetze (wie auch für Uber in Washington und Regularien bzgl. Uber in New York) wurden wohl geändert.

Wie sagte schon McAfee nach seiner Rückkehr im CNBC-Interwiew in etwa: Man kann schnell viel Geld verdienen. Das Problem ist, es zu behalten.

Die Hauptziele bei Abschreibungs-Objekten sind ABSCHREIBUNGEN und vermutlich nicht so sehr kleine Kunden.
Die hunderte Filmabschreibungs-Fonds-Investoren und deren hunderte von Videotheken-Filmen welche gar nicht ins Kino kamen wollten hauptsächlich vermutlich auch nicht hauptsächlich den Oscar gewinnen, dokumentieren oder künstlerisch wertvoll sein sondern vielleicht primär Steuern sparen.
Sharknado HINGEGEN als Gegenbeispiel war eine der vielen TV-Produktionen von TV-Sendern welche ihren Zuschauern was zeigen wollen und diese Fernseh-Filme/"Fernseh-Spiele". Die produzieren wohl ca. jeden Monat einen Film. Dank Sharknado inzwischen vielleicht mehr.

http://www.golem.de/news/lockdown-befuerchtet-die-eu-verbietet-freie-router-software-oder-doch-nicht-1602-118859.html
An den Klimawandel glaubte damals auch keiner. Oder an das Neue-Markt-Platzen. Oder die Übernahme von Nokia durch Microsoft. Oder an die Abmahn-Industrie. Oder an Softwarepatente.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesgerichtshof-ebnet-Weg-fuer-Softwarepatente-1003190.html
google: site:www.heise.de softwarepatente
Als ich Informatik gelernt habe wurde von ALLEN behauptet, es gäbe hier keine Softwarepatente. Jetzt darf man bezahlen und muss sich zeitaufwendig um was anderes als um die Verbesserung der Software kümmern und kriegt in USA wo alle Appstores stehen seine Kosten übrigens wohl normalerweise auch nicht zurück:
http://www.golem.de/news/patentstreitigkeiten-mit-uniloc-x-plane-entwickler-bittet-um-spenden-1209-94602.html
http://www.golem.de/news/in-app-purchase-patent-lodsys-traut-sich-nicht-vor-geschworene-gegen-kaspersky-1310-101951.html
An Erzwingungshaft für Schulden und 30 Jahre (kann vielleicht verlängert werden) Schuld-Dauer glaubte auch keiner:
http://www.welt.de/politik/deutschland/article154015177/Gebuehren-Rebellin-nach-61-Tagen-aus-Haft-entlassen.html
Für Patent-Schulden dürfte ähnliches gelten. Wenn Flüchtlinge die Abmahngebühren nicht zahlen kann man sie vielleicht zurückschicken...
https://t3n.de/news/abmahnungen-fluechtlinge-deutschland-686315/

Schaut was Bill Gates Kinder studieren und was die Kinder von Politikern studieren. DAS sind die profitablen Jobs. Schaut wer die guten Wagen und die guten iPhones in der Firma hat. DAS sind die profitablen Jobs.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kaum-noch-Schrauber-Jobs-in-der-Unterhaltungselektronik-124610.html

In USA wissen viele das Tech-Nerds oft in Armut leben und mit 30 oft schon zu alt sind und oft genug vermutlich kürzere Einnahmedauern als viele Models haben. Die Firmen würden gerne Techniker einstellen. Aber viele Amerikaner sind schlau und studieren etwas wovon man besser ein Haus und Familie finanzieren kann... Man kennt ja die Berufe und Jahreseinnahmen und Qualität der Nachbarschaft und macht lieber was profitables statt jeden Tag stundenlang mit dem Google-Bus zur Firma chauffiert werden zu müssen...
M$ streicht 14.000 Stellen obwohl das neue Windows kommt.
Intel soll bald tausende Stellenstreichungen verkünden obwohl die Wirtschaft wächst.
Boeing streicht wohl auch ein paar tausend Jobs
...

Früher war ich wohl der einzige der das offensichtliche sah und wie üblich wurde man gemobbed. Die Wahrheit ist da draussen. Und sie ist offensichtlich ! wenn die Presse sie verkünden würde statt Agentur-Meldungen und PR-Meldungen "Das Handy hat 3 GByte Speicher und gibt es mit 16 GigaByte Speicher bzw. 32 GigaByte Speicher und es hat Bluetooth und Wifi und einen USB-Anschluss" nachzuerzählen während man beim Auto alle Specs haargenau kennt.
Print-Presse für platzbegrenzte Artikel (Zeitung, Zeitschriften) dominiert immer noch die Berichterstattung statt offenere Internet-Formate welche z.b. weitererzählt werden oder Erklär-Aufklapp-Boxen (wiederverwendet und weiterentwickelt mit der Zeit z.b. welche 5 USB-Lade-Stufen es gibt oder USB3 usw.) haben könnten weil HTML und auch PDF das schon ewig konnten.

An den Mangel glaubt fast keiner mehr ausser der Presse welche Probleme durch Elektro-Autos (Benzin-Auto-Abverkauf/Preisverfall, Tankstellen-Sterben, gigantische Jobverluste...) demnächst wohl auch erst hinterher berichtet:
https://t3n.de/news/it-fachkraefte-unternehmen-590267/
Die 50 Kommentare beweisen das es KEINEN Fachkräftemangel mehr gibt.

Als App-Programmierer verdient man nur 500 Euro PRO MONAT im Schnitt (vermutlich pro App).
https://t3n.de/news/mehrzahl-app-entwickler-verdient-558607/
Blöd nur wenn man verboten wird weil es jemandem nicht passt.

Es gibt doch das berühmte Zitat: "Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen."
Ich würde gerne nützliche Software OHNE INVESTOREN OHNE GELDGEBER OHNE STEUERSUBVENTIONEN OHNE HILFSGELDER OHNE FÖRDERUNG programmieren. Die Rechtskosten machen es uninteressant. Leider habe ich noch kein Land gefunden welches profitabler kleine Programmierer unterstützt. Als Briefkasten-Holding-Kette hingegen bekommt man vielleicht bessere Konditionen...
Die vielen im BörsenTV Werbung machenden Länder wollen leider überwiegend zigtausende Arbeiter beschäftigen statt durch IT alle Verwaltungen und das Land effizienter zu machen während sie gleichzeitig verkünden das man ein 30 Minuten (oder wie viel das war) eine Firma gründen kann. Als virtuelle Firma (MySQL wurde wohl so gegründet und die Entwickler waren weltweit) ist man dort also eher uninteressant obwohl man gerne Steuern zahlen würde.
Die Erdöl-Staaten haben wohl dauerhaft deutlich kleinere Einnahmen und fallen auch weg obwohl man ja praktisch keinen Platz dort bräuchte was aber auch Kleinstaaten leider nicht überzeugt.
Die Glücksspielfirmen haben übrigens dasselbe Problem und bieten offen an, im Gegensatz zu manchen Holding-Ketten-Briefkasten-Firmen in hochverschuldeten Hochpreismiet-Gemeinden Steuern zu bezahlen.
Diese Fantasy-Sport-Dienste mussten teilweise wohl auch ihr Angebot einschränken oder schliessen.

Systeme sichern sich selber. Vieles erinnert an den Untergang der DDR oder als Helmut Kohl von Rot-Grün (die haben das Strafrecht übrigens geändert und Majestätsbeleidigung damals als z.b. auch Trittin Minister war NICHT gestrichen und auch noch 1-Euro-Jobs und Hartz-4, Riester und Rürup und die UMTS-Versteigerung und den neuen Markt realisiert !) wohl völlig überraschend abgewählt wurde. Die glaubten auch, morgen noch zu regieren. Oder als die FDP gar nicht mehr im Bundestag war.

PGP: https://t3n.de/news/pgp-phil-zimmermann-690178/
TrueCrypt gibts auch nicht mehr. Universelle (MacOS, Windows, Linux) verschlüsselbare Container mit klaren Eigenschaften z.b. wie man es so einstellt das man als Firma wieder an die Daten kommt wenn der Mitarbeiter den Key vergessen hat. Alle anderen Systeme sind überwiegend proprietär und kompliziert.
Flappy Bird gibts nicht mehr: http://www.golem.de/news/entwickler-nguyen-ha-dong-flappy-bird-flattert-noch-bis-18-uhr-1402-104454.html

http://www.giga.de/apps/mx-player/tipps/mx-player-loesung-kein-ton-sound-mehr-beim-video-abspielen/
VLC hat diese Codecs doch vermutlich noch. Wieso also musste MX-Player sie anscheinend entfernen ? Na also.

Patente auf Geschäfts-Ideen oder Softwarepatente sollen per TTIP, TISA, ACTA, IPRED2 usw. was halt grade verhandelt wird und Obama als Krönung seiner Regierungs-Zeit (wie der neue Markt bei Rot-Grün oder die UMTS-Lizenzen und Radio und Video per UMTS für jeden kleinen Bürger bei Rot-Grün oder die Ausbau-Versprechen bei Rot-Grün damals vor über 10 Jahren) bald als Copyright-Verletzung wahrscheinlich auch durch Strafrecht verfolgt werden.
Die 10-100 Millionen Patente und welche wo weltweit wie lange wirksam sind weiss jeder kleine IT-Student ja sicher...

Gerechtigkeit macht das Land besser:
http://www.heise.de/ct/artikel/Zweierlei-Mass-290702.html

In China kann man von 12 Euro pro Monat VERHEIRATET in der Großstadt leben:
https://t3n.de/news/albibaba-ceo-jack-ma-615647/ (deutsche Großstädte sind ab ein-hundert-tausend, 100*1000 Einwohnern !).
Warum steigen hier die Steuern ? Formel-1-Autos werden besser im Laufe der Saison und holen alle 1-2 Rennen mehr Laufzeit und/oder Speed aus der vorgegebenen Benzin-Menge (nachgetankt wird wohl nicht mehr). Wieso wird der Staat nicht jedes Jahr effizienter ?

Eine Presse die weg schaut hungert beim Untergang dann auch selber. Vorher schlau sein und z.b. E-Auto-Subventionen verhindern wäre wichtiger als immer nur hinterher berichten wenn Autofirmen und tausende Jobs gerettet werden müssen und die Benziner (Diesel nicht so sehr) den Preis-Verfall der Trabbis von 1990 nachvollziehen und alle Investments und Privat-Vermögen (Autobesitz) schlagartig schrumpft. Die DDR-Bürger erinnern sich sicher wie damals ihre Sparbücher umgerechnet wurden oder Eure Eltern und Großeltern wie ihre Neue-Markt-Investments kaum noch was wert waren... Wie leben die Sparkassen mit Basel-2/3/... wenn die PKW deren KFZ-Briefe(?) sie im Tresor haben, plötzlich nur noch die Hälfte kosten weil kaum noch einer Benziner haben will ? Die neuen US-Auto-Käufe mit weniger Litern auf 100 km UND die US-Fracking-Produktion haben in kurzer Zeit die Ölpreise auf ziemlich lange auf Niedrig-Preise gedrückt. Wie gleicht der Staat die Benzinsteuer-Ausfälle aus ?

Denn jeder will ein E-Auto und hinreichend viele würden sogar 500 Euro Förderungs-Abgabe/Sondersteuer/"Zwangs-Crowding ABER mit Rückzahlung" zum E-LadeStations-Aufbau in seiner Gemeinde zahlen um eines kaufen zu dürfen. E-Auto-Subventionen sind völlig unnötig. Die E-Bikes haben sich auch in 1-2 Jahren durchgesetzt OHNE Subvention soweit mir bekannt und stehen vor den Supermärkten (10%-20% je nach Tageszeit).

Tesla verbessert die Welt. Leider sind viele Verbesserungen durchs System unerwünscht und man wird verfolgt wie Luther, Jesus (kostenloses Essen, kostenlose Heilung, keine Geldwechsler im Tempel. Klingt nicht viel anders als Grundeinkommen, Krankenversicherung, transaktions-preisgünstiges BitCoin-Anti-3%-Wechselkurs/Auslands-Einsatzgebühren), Giordano Bruno oder vom System jahrzehntelang behindert wie der Erfinder der Schiffsplanken-Säge-Windmühlen oder auch der Erfinder der hochpräzisen Schiffs-Uhren. Tausende Schiffe inclusive Besatzung ertranken grausam und die Investoren und Familien verhungerten...

Wie leben die Erfinder vom Web, von BitCoin, von AdBlocker, von PGP usw. während andere reich damit werden ? Na also.

Mit partizipativen Systemen könnte man Verbesserung bewirken. Wer ein Land oder Organisation dafür kennt soll es denen mal vorschlagen. Viele wollen lieber auf Parteitagen und Hinterzimmern Entscheidungen treffen obwohl WIR ALLE per Handy und nicht per Mikrofon wie nach dem Krieg im Radio heutzutage beispielsweise Zuckerberg, die Höhle der Löwen Startups, DSDS-Kandidaten, Dancing-With-The-Stars-Teilnehmer, Dschungelcamp-Teilnehmer und natürlich alle Politiker in Pressekonferenzen, Plenums-Diskussionen und natürlich TV-Talkshows und US-Präsidenten-Kandidaten konstruktiv und legal befragen und Feedback geben wollen würden und sowas triviale geldgeberfreie Programmierung wäre...

Wieso hat Zuckerberg keine Fragen an die US-Präsidenten-Kandidaten und stellt sie per Handy oder Tablett oder Voice-Input am Kindle-TV-Fernsteuerung dem Fernseher wie auch Buhen bzw. Jubeln erfasst und bei Fußballspielen gezeigt werden könnte ? Wieso gibt es keine digitale Townhall von ihm dafür wo jeder (auch anonym) konstruktiv und legal teilnehmen kann um Assad die Meinung zu sagen ?

Hier machen es die Rechtskosten uninteressant. Dort bekäme man dafür den Nobelpreis weil JEDER Gläubige den Papst befragen und jeder Wähler die Kandidaten per Handy vom Krankenhaus, Pflegeheim oder von zu Hause kumulativ konstruktiv legal befragen könnte.
Aber wenn 10-100 Pressevertreter bei der FED oder EZB-Sitzung oder neulich Merkels Presse-Erklärung herumsitzen und dann per MIKROFON Fragen stellen ist das sicher viel besser und hat (wie auch der arabische Frühling, der Mauerfall und die Befreiung von Afghanistan und Iraks oder Riester, Rürup und der Neue Markt und die 1-Euro-Jobs)... das Land viel weiter gebracht... Wäre ich Chefredakteur würde ich mir diese Kosten sparen und nur noch Robo-Tabletts als Repräsentanten hinschicken um meine Fragen vom Büro aus zu stellen und mit halb so vielen Reportern von doppelt so vielen Film-Fest-Premieren (Berlin, Cannes, Oscar, SXCW oder wie das heisst, Venedig, ...) oder Apple-Events LIVE und viel besser und informativer zu berichten. Auch weil 90% der guten Fragen von freiwilligen Lesern kommen und ich somit viel Zeit und Arbeit sparen würde statt nur PR-meldungen und Agenturmeldungen zu copy-pasten.

Jeder hofft auf besseres Onlinebanking dank Fintech_Startups. Wieso sind US-Großkonzern-Banken welche gigantische Mengen der Investments Fusionen Übernahmen und Börsengänge organisieren nicht von selber auf die Idee gekommen, Lohnschecks per Handy einzulösen ? Wieso wird man am Geldautomaten fotografiert, aber nicht wenn man das Amazon/Ebay/Zalando-Paket entgegen-nimmt oder der Fahrer den Fahrgast und umgekehrt bevor Uber die Fahrt freischaltet und die Kohle quasi-treuhänderisch abbucht und bei Ziel-Erreichung dem Fahrer und Finanzamt rüberschiebt ? Haben die kein Handy ?

Nennt drei deutsche Großbauprojekte und drei deutsche Groß-IT-Projekt und seid stolz auf Euer Land und diese Branche und die Verantwortlichen und die Presse welche sie überwacht und vorausschauend Fragen gestellt hat damit die Verantwortlichen alles abbezahlen und zurücktreten und praktisch nur noch guten Entscheidungen getroffen werden wie bei Formel-1 wo praktisch !_jedes_! Team alle 1-2 Rennen besser wird...

Die Presse ist das Kontroll-Organ und wie wir ohne wirksame Kontrolle leben kann sich jeder denken oder aktuell auch an anderen Ländern sehen.

Aber die Bildung wird sicher besser und die Entscheidungen jedes Jahr besser.
Seit wann warten wir auf besseres Onlinebanking ? Na also.

Verhinderer-Manager-Hierarchien habt Ihr doch selber hier beschrieben:
https://t3n.de/news/amazon-chef-jeff-bezos-695471/ (zweite Hälfte)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen