Sponsored Post Was ist das?

Höhere Conversion-Rate: Drei Schritte für dein erfolgreiches E-Mail-Marketing 2021

Mit einem gut durchdachten Jahresplan steht deiner Kampagnenplanung nichts mehr im Weg. (Foto: Sendinblue)

Lesezeit: 4 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Anzeige

Newsletter, die im Nichts verpuffen? Mailings, die keiner liest? Mit diesen drei Schritten kannst du dein E-Mail-Marketing verbessern und deine Kampagnen für das kommende Jahr effizient planen.

Die Kennzahlen beobachten, mit der Konkurrenz vergleichen und bei Bedarf nachjustieren – E-Mail-Marketing kann so einfach sein, wenn die Planung stimmt und die Vergleichswerte klar sind. Damit dein E-Mail-Marketing im nächsten Jahr ein voller Erfolg wird, hat Maja Schneider von Sendinblue die Newsletter-Kampagnen von knapp 700 Unternehmen analysiert und dir die wichtigsten Learnings aus diesem Jahr zusammengetragen:

Schritt 1: Analysiere deine E-Mail-Performance

Der Schlüssel für erfolgreiches E-Mail-Marketing liegt in der aufmerksamen Beobachtung der Kennzahlen: Wie haben sich die Klickraten und Öffnungsraten meiner Kampagnen im letzten Jahr entwickelt? Habe ich viele Abmeldungen? Deine Reports geben dir dabei Auskunft über die Performance jedes einzelnen Mailings. Doch wo stehst du eigentlich im Branchenvergleich? Um das herauszufinden, benötigst du Einblicke in die Newsletter-Performance deiner Mitbewerber*innen – und genau das bietet dir ein Branchen-Benchmark.

Schritt 2: Gehe jetzt in die Planung für 2021

Erstelle einen Jahresplan, damit deine Marketing-Kampagnen aufeinander aufbauen. Insbesondere bei einem Multi-Channel-Ansatz ist es darüber hinaus wichtig, sich einen Überblick über wichtige Highlights zu verschaffen, um Inhalte kanal- und zielgruppenspezifisch anzupassen und frühzeitig vorzubereiten.

Unterschiede nach Saison: Maßnahmen sollten an das Kundenverhalten angepasst werden. (Foto: Sendinblue)

Sendinblue ist Europas führende All-in-One-Plattform für digitales Marketing und ermöglicht es Unternehmen, mit digitalem Marketing durchzustarten, Kundenbeziehungen aufzubauen und Verkäufe zu steigern.

Quartal 1

Das neue Jahr beginnt für Marketer meist recht schleppend. Denn das profitable Kaufverhalten der Ferienzeit nimmt ab und die Menschen beginnen, sich auf ihre guten Vorsätze zu konzentrieren. Erst mit Beginn des Frühlings kommt wieder Neugierde auf und die Empfänger*innen beginnen, sich über neue Produkte zu informieren. Klickrate und CTR sind immer noch niedrig, aber die Öffnungsrate erreicht ihren Höhepunkt im März mit 28,05 Prozent. Erwecke deine Abonnent*innen also langsam aus dem Winterschlaf – zum Beispiel mit einem Neujahrs- oder Valentinstagsgruß.

Branchen, die sich auf diesen Zeitraum konzentrieren sollten: Versicherung, Finanzen, Bildung, Karriere und Gesundheit.

Quartal 2

Mit steigenden Temperaturen steigt auch wieder die Aktivität der Menschen. Dies spiegelt sich in vielen Veranstaltungen und den Vorbereitungen auf die Sommerferien wider. Für dein E-Mail-Marketing bedeutet das: Klickraten und CTR steigen. Mit 6,45 Prozent erreicht die CTR im Juni ihren Höhepunkt. Das Interesse an Angeboten und E-Mails ist groß – von informativen E-Mails zu Veranstaltungen bis hin zu Rabattangeboten wie Last-Minute-Buchungen und Sommerschlussverkauf. Die Empfänger*innen zeigen sich zu dieser Zeit besonders kommunikativ. Nutze daher die hohe Aktivität deiner Zielgruppe und erhöhe die Versandfrequenz. Zeige Kreativität in der Betreffzeile und im Design der E-Mails, um im Postfach herauszustechen.

Branchen, die sich auf diesen Zeitraum konzentrieren sollten: Entertainment, Reisen/Freizeit, Networking und Mode/Beauty.

Quartal 3

Das alljährliche Sommerloch ist etwas, wovor sich viele Marketer fürchten. Die meisten Menschen befinden sich zu dieser Zeit im Urlaub und somit auch weit weg von ihrem E-Mail-Postfach, um so unerreichbar wie möglich zu bleiben. Achte darauf, dass Versandvolumen anzupassen. Ein hohes Volumen an E-Mails, die an inaktive Empfänger*innen gesendet werden, erhöht nur unnötig deine Bounce-Rate. Reduziere den Versand auf die Kontakte, die noch aktiv sind, um eine gute Versandqualität zu gewährleisten. Nutze diese Zeit auch zur Vorbereitung der Herbst- und Wintersaison. Aktualisiere deine Kontaktlisten, erstelle E-Mail-Automationen oder führe A/B-Tests durch.

Branchen, die sich auf diesen Zeitraum konzentrieren sollten: NGO, Vereine und Online-Gaming.

Quartal 4

Das große Finale! Black Week, Cyber Monday, die Weihnachtsfeierlichkeiten und Silvester rücken immer näher. Das letzte Quartal ist für Marketer eines der wichtigsten und umsatzstärksten des Jahres und erfordert eine exakte Kampagnenplanung. Im Vergleich zur letzten Jahreshälfte werden weniger Kampagnen verschickt, jedoch erreicht das Volumen von E-Mails im November seinen Höhepunkt. Besonderes Augenmerk sollte auf den Versandzeitpunkt gelegt werden. Obwohl die Empfänger*innen konstant aktiv sind, werden sie jetzt mit Newslettern überschwemmt. Das richtige Timing ist hier entscheidend. Hebe dich also von der Masse ab und versende deine Kampagnen früher als andere, sodass dir die Zustellung und Aufmerksamkeit deiner Kontakte garantiert ist.

Branchen, die sich auf diesen Zeitraum konzentrieren sollten: Elektronik, Technologie, Telekommunikation und Verbraucherdienste.

Schritt 3: Beachte diese Checkliste bei der Kreation deiner Kampagnen

Was bedeutet das also für deine Planung? Behalte diese Punkte im Hinterkopf – und überhole im nächsten Jahr die Konkurrenz mit deinen E-Mail-Marketing-Kampagnen:

  1. Plane im Voraus und nutze einen cleveren Zeitplan, um dich von der Konkurrenz abzuheben.
  2. Halte deine Kontaktliste sauber mit einem DSGVO-konformen Anmeldeformular. Dadurch sinkt die Bounce-Rate und die Zustellrate steigt.
  3. Bilde eine vertrauensvolle und langfristige Kundenbeziehung mit Hilfe von Zielgruppen-Segmentierung.
  4. Personalisiere Absender und Betreffzeile. Mit einer direkten Ansprache und einem direkten Bezug zu deinem Kontakt werden deine E-Mails viel eher geöffnet.
  5. Ermutige deine Empfänger*innen mit gut formulierten Call-To-Actions, einer klaren Struktur und einem Mehrwert.
  6. Steigere deine Conversion-Rate mit Hilfe einer maßgeschneiderte Customer-Journey und beachte dabei auch die Nutzung mobiler Endgeräte.
  7. Teste die beste Versandzeit für dein Publikum, um deine Öffnungsrate zu erhöhen.
  8. Biete deinen Empfänger*innen eine individuelle Wahl der Versandfrequenz, um die Abmelderate zu verringern.
  9. Belohne deine Kund*innen mit speziellen Bonus-E-Mails. Nutze Marketing-Automation, um mit minimalem Aufwand einen maximalen Erfolg zu erzielen.

Fazit

Mit genauer Planung und den richtigen Vergleichswerten steht deiner Top-Performance in 2021 nichts mehr im Wege. Worauf wartest du noch? Lade dir dazu den kostenlosen und vollständigen Branchenreport von Sendinblue  mit ausführlichen Analysen und Tipps für deine Branche herunter und starte jetzt durch.

Jetzt kostenlosen Branchen-Benchmark herunterladen
Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung