Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Emoji-Poster: Die neue Weltsprache auf einem Plakat

(Foto: emojiposter.com)

Falls es euch noch nicht reicht, Emojis auf dem Smartphone und dem Desktop beinahe ständig zu begegnen, könnt ihr sie jetzt auch als schickes Poster an der Wand eures Büros anbringen.

Emoji-Poster: Die wichtigsten Icons für eure Wand. (Foto: emojiposter.com)

Emoji-Poster: Die kleinen Gesichter werden zum Wandschmuck

Ob auf dem Smartphone, dem Desktop oder bald sogar im Kino: Emojis finden sich heutzutage fast überall. Da ist es im Grunde nur logisch, dass kanadische Designer sie jetzt auch in Form eines Posters herausgebracht haben. Alle wichtigen Emojis sind auf dem Poster vor einem weißen Hintergrund versammelt.

Das Poster misst knapp 61 mal 91,5 Zentimeter. Der Preis beläuft sich auf 25 Kanadische Dollar, was bei aktuellem Umrechnungskurs 17,24 Euro entspricht. Hinzu kommen allerdings noch die Versandkosten nach Deutschland. Das Emoji-Poster könnt ihr direkt über die offizielle Website der Macher bestellen. Die Bezahlung ist per Paypal möglich.

1 von 8

Rechtliche Situation: Kann jeder die Emojis für seine Produkte nutzen?

Unklar ist im Fall des Emoji-Posters allerdings, ob die Macher die genutzten Grafiken überhaupt für ihr Poster verwenden dürfen. Zwar darf jeder Emojis nach dem Unicode-Standard nutzen, die jeweiligen Umsetzungen der Icons unterliegen aber dem Urheberrecht. Daher sehen Emojis je nach Betriebssystem immer ein wenig anders aus. Die Designer des Emoji-Posters haben Apples Implementation der kleinen Grafiken verwendet und vermerken das auch am unteren Rand des Bildes.

Ob sie dazu die Genehmigung des Computerkonzerns eingeholt haben, ist jedoch nicht sicher. Allerdings sind die von Apple umgesetzten Emojis in den letzten Jahren immer wieder auf T-Shirts und anderen Druckerzeugnissen aufgetaucht – rechtliche Konsequenzen für die Anbieter sind uns nicht bekannt. Wer auf Nummer sicher gehen will, der sollte aber beispielsweise diese Emoji-Implementation nutzen, die unter der Creative-Commons-Lizenz steht.

Ebenfalls interessant in diesem Zusammenhang: „Das ist so 😂: Diese Programmiersprache basiert auf Emojis

via www.designernews.co

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
grep

Hallo ...,

alles lässt sich vermarkten, wirklich alles ... ! - Hierfür so viel Geld ausgeben würde ich allerdings nicht, mir das Poster an die Wand hängen ... vielleicht.
Was für digital natives die Emojis sein könnten, könnte für Lyriker ggf. das Alphabet, für Mathematiker die Zahlen sein.

Ciao, Sascha.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst