News

Entwickler, IT-Manager und mehr: Das sind die besten Tech-Jobs

Ranking der besten Tech-Jobs 2020. (Foto: Shutterstock)

Das US-Magazin US-News & World Report hat ein Ranking der bestbezahlten und besten Jobs des Landes aufgestellt. Einer der demnach empfehlenswertesten Tech-Jobs 2020 ist IT-Manager.

Wie in Deutschland, wo es derzeit rund 120.000 offene Stellen für IT-Spezialisten gibt, sind Profis im Tech-Bereich auch in den USA heiß begehrt. Besonders gut bezahlt sind allerdings hoch qualifizierte Mediziner, wie die jährliche Auswertung des US-Magazins US-News & World Report ergeben hat. Im Ranking der 25 bestbezahlten Jobs finden sich Anästhesisten mit einem Einkommen von im Schnitt (Median) 267.000 US-Dollar ganz vorn. Dagegen hat es nur ein Tech-Job in die Top 25 geschafft.

Tech-Jobs: IT-Manager verdienen am meisten

Dem Ranking zufolge verdient ein IT-Manager in den USA im Schnitt 152.860 Dollar im Jahr. Das ergibt Platz 13. US-News & World Report stellt aber auch eine Liste der besten Jobs auf – auch eine eigens für den Tech-Bereich. Und dort geht es nicht nur um den besten Verdienst, sondern vor allem um die Zukunftsaussichten, wie das Nachrichtenmagazin erklärt. Ganz vorn finden sich Berufe, die in den kommenden Jahren nach Prognosen des Bureau of Labor Statistics am meisten nachgefragt werden dürften.

Im Ranking der besten Jobs in der Tech-Welt liegt der IT-Manager entsprechend nicht ganz vorn. Diese Position – und zwar sowohl bei den Tech-Jobs als auch branchenübergreifend – nimmt der Softwareentwickler ein. Softwareentwickler verdienen in den USA laut dem Ranking 103.620 Dollar (Median). Zum Vergleich: In Deutschland können sehr erfahrene Softwareentwickler bis zu rund 55.000 Euro verdienen. Für das Ranking entscheidend ist aber die prognostizierte anhaltende Nachfrage.

Top 5 der besten Tech-Jobs 2020

Neben Softwareentwicklern finden sich in der Top 5 der besten Tech-Jobs 2020 von US-News & World Report IT-Manager auf dem zweiten Rang. Webentwickler komplettieren die Medaillenränge (69.430 Dollar), wenn es um die besten Zukunftsaussichten geht. Platz vier und fünf nehmen Datenbank-Administratoren (90.070 Dollar) und Analysten für Informationssicherheit (98.350 Dollar) ein. Insgesamt finden sich neun Tech-Jobs im Ranking der 100 besten Jobs der USA.

Ebenfalls interessant: Developer-Studie von Stack Overflow – diese IT-Jobs sind besonders gut dotiert

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
David
David

„sehr erfahrene“ Softwareentwickler können in Deutschland viel mehr als „bis zu“ 55.000 verdienen. Von US-Gehältern ist das leider trotzdem ein ganzes Stück entfernt.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung