News

Diese Tools standen 2018 bei Entwicklern besonders hoch im Kurs

(Foto: Puhhha/Shutterstock)

Welche Tools standen 2018 bei Entwicklern hoch im Kurs? Eine Analyse des Anbieters Stackshare versucht, die Frage zu beantworten.

Auf Stackshare können Teams angeben, welche Software-Tools, Sprachen und Plattformen sie einsetzen. Mittlerweile haben mehr als 100.000 Teams ihre Tech-Stacks auf der Website hinterlegt und einzelne Nutzer favorisieren oder folgen rund 700.000 Werkzeugen und Sprachen. Seit nunmehr fünf Jahren nutzt Stackshare diese Datenbasis auch zur Ermittlung der jeweils beliebtesten Tools in einem Jahr. Jetzt ist die Auswertung für 2018 erschienen. Wirklich repräsentativ für die gesamte Entwicklerbranche mag die Analyse zwar nicht sein, und die unterschiedlichen Kategorien lassen bisweilen etwas Trennschärfe vermissen, dennoch lassen sich durchaus interessante Schlüsse aus den Ergebnissen ziehen.

Die neuen Tools des Jahres

Stackshare hat versucht, zu ermitteln, welche vergleichsweise neuen Werkzeuge im Jahr 2018 am stärksten das Interesse der Entwicklergemeinde auf sich ziehen konnten. Platz 1 geht das Docosaurus von Facebook. Das Tool hilft bei der Erstellung, der Verwaltung und dem Deployment von Dokumentations-Websites für Open-Source-Projekte. Hier nun die Top 10 der beliebtesten neuen Tools nach Auswertung der Stackshare-Daten:

  1. Docosaurus
  2. Haiku
  3. Prisma
  4. TensorFlow.js
  5. VuePress
  6. Architect
  7. Bootstrap.build
  8. Ring UI
  9. RIBs
  10. Dimer

Entwickler-Tools 2018: Sprachen, Bibliotheken, Server

Unter der Kategorie Application & Data Tools fasst Stackshare Sprachen, Bibliotheken und Frameworks sowie Server zusammen. Wenig überraschend landet JavaScript hier auf Platz 1. Ein Jahr vorher ging der noch an die JavaScript-Bibliothek React. Die erreicht 2018 aber nur noch den fünften Platz.

  1. JavaScript
  2. Python
  3. Node.js
  4. HTML5
  5. React
  6. Java
  7. MySQL
  8. PHP
  9. jQuery
  10. nginx

Devops-Tools des Jahres 2018

Auf der Liste fehlt vor allem ein Tool: Git. Das liegt laut dem Stackshare-Team daran, dass zwar viele Teams angeben, sie würden GitHub verwenden, aber die Nutzung von Git nicht dazu angeben. Da die Datenbasis ganz offenbar nicht adäquat wiedergibt, wie weit Git unter den Nutzerinnen und Nutzern der Plattform verbreitet ist, wurde das Tool aus der Top-10-Liste ausgeschlossen.

Stackshare fasst auch Editoren unter der Liste der Devops-Tools zusammen. Interessant ist hier im Vergleich zum Vorjahr der Umstand, dass GitHubs Atom nicht mehr in der Top 10 auftaucht. Stattdessen schaffen es aber die zwei Editoren Visual Studio Code und Sublime Text auf die Liste. Die Platzierung von Visual Studio Code zeigt, wie schnell Microsoft mit dem freien Editor die Entwickler-Welt überzeugen konnte.

  1. GitHub
  2. Docker
  3. NPM
  4. Visual Studio Code
  5. Jenkins
  6. Webpack
  7. GitLab
  8. Bitbucket
  9. Sublime Text
  10. Kubernetes

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung