Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Erfolg mit Model 3: Tesla ist wieder mehr wert als BMW

Ein Tesla Model 3. (Foto: dpa)

Mit dem Erfolg seines Model 3 macht Tesla deutschen Autobauern zunehmend zu schaffen. Jetzt ist Elon Musks Firma wieder mehr wert als BMW.

Ungeachtet aller Anlaufschwierigkeiten bei der Produktion seines Elektroautos Model 3 hat Tesla jetzt offenbar die Kurve gekriegt. Das Model 3 ist nicht nur das mittlerweile meistverkaufte Elektroauto der Welt. Tesla konnte dank dieses Schubs im abgelaufenen dritten Quartal auf dem US-Markt auch mehr Oberklasse-Modelle verkaufen als Audi. BMW ist laut Welt mit knapp 1.500 mehr verkauften hochwertigen Fahrzeugen ebenfalls schon in Reichweite.

Marktkapitalisierung: Tesla überholt erstmals BMW

Was BMW nicht weniger schmerzen dürfte: In puncto Marktkapitalisierung hat Tesla den deutschen Traditionshersteller gerade überholt, wie das Branchenportal Electrek.co schreibt. Tesla war im Sommer 2017 schon einmal kurz mehr wert als der deutsche Konzern. Jetzt ist Tesla an der Börse knapp 60 Milliarden US-Dollar wert. BMW, das nach der Bekanntgabe schlechter als erwartet ausgefallener Quartalszahlen Federn lassen musste, kann dagegen aktuell nur noch auf eine Marktkapitalisierung von 55 Milliarden Dollar verweisen.

Dabei spielen BMW und Tesla eigentlich in zwei ganz verschiedenen Ligen. Die BMW Group verkauft jährlich rund um den Globus über zwei Millionen Fahrzeuge. Bei Tesla liegt diese Zahl, hochgerechnet auf die aktuellen Produktionszahlen, bei rund 360.000 Autos. Anleger sehen aber offenbar in Tesla derzeit eine bessere Wette auf die Zukunft – zumal der von Elon Musk geführte Elektroautobauer zuletzt wieder einen ordentlichen Quartalsgewinn ausweisen konnte.

Elektrofahrzeug: Das Model 3 von Tesla
Tesla: Auf das Model 3 folgt das Model Y – aber erst in zwei bis drei Jahren. (Foto: Tesla)

1 von 7

BMW ist Branchenbeobachtern zufolge besonders von dem Erfolg von Teslas Model 3 betroffen. Bernhard Kuhnt, BMWs Nordamerika-Chef, hat zuletzt gegenüber Electrek.co eingestanden, dass Tesla mit dem neuen E-Auto den Markt kräftig unter Druck setze. Federn lassen mussten demnach vor allem die BMW-3er-Modelle. Sie gehören laut Tesla – neben Toyota Prius, Honda Accord und Civic sowie Nissan Leaf – zu den fünf Automodellen, die am häufigsten für ein Model 3 aufgegeben werden.

Hinweis: In einer früheren Version des Artikels schrieben wir, dass Tesla erstmals mehr wert sei als BMW. Das stimmt so nicht. Schon im Juni 2017 überflügelte der Elektroautobauer in puncto Marktkapitalisierung kurz den bayerischen Traditionskonzern.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.