News

Erotik-Artikel bei Amazon: 2,5 Millionen Umsatz in drei Wochen

E-Commerce mit E wie Erotik... (Bild: sakkmesterke / Shutterstock)

632.000 Euro für Erotik- und Sexspielzeug in drei Wochen und jede Menge Kondome – eine Studie der E-Commerce-Marktforscher von Metoda hat den deutschen Amazon-Kunden in den Warenkorb geschaut.

Das Geschäft mit Erotik und den dazu passenden Produkten hat sich in den vergangenen Jahren aus den Bahnhofsvierteln der Großstädte ins Netz verlagert. Schlicht zu überzeugend sind die Vorteile des Online-Einkaufs bei erotischen Artikeln und Fetischware. Während Branchenpioniere wie Beate Uhse mit der neuen Online-Vorliebe der Kundschaft hadern, expandieren neue Anbieter wie das Startup Amorelie selbstbewusst aus dem Netz heraus.

Selbst amerikanische, sonst als eher prüde bekannte Marktteilnehmer wie Amazon halten Erotikprodukte in ihren Shops bereit. Der E-Commerce-Marktführer bietet in der Hauptkategorie „Drogerie & Körperpflege“ ein breites Erotik-Sortiment an – von Kondomen und Gleitmitteln über Sexspielzeuge (fast) jedweder Ausprägung bis hin zu Sexmöbeln und Potenzmitteln.

Doch was geht wirklich über die digitale Ladentheke? E-Commerce-Marktforscher Metoda hat den Amazon-Kunden in den digitalen Warenkorb geschaut und analysiert, womit sich die Deutschen im Bett so die Zeit vertreiben. Über einen Zeitraum von gut zweieinhalb Wochen wurden von Market Genius dafür insgesamt 172.303 Bestellungen erfasst und ausgewertet. Metoda hat den Zeitraum vom 19. Januar bis 9. Februar gewählt, eine Zeitspanne im Vorfeld des Valentinstages und rund um den Kinostart des zweiten Teils von „50 Shades of Grey“.

Erotik: Vor allem Kondome und Sexspielzeug

Dabei wurde die Nachfrage in der Amazon.de-Oberkategorie „Erotik“ sowie neun Unterkategorien von Market Genius untersucht. Bestellungen in einem Gesamtwert von mehr als 2,5 Millionen Euro wurden in diesem Zeitraum über die untersuchten Kategorien erfasst. Die Geschmäcker verteilten sich dabei höchst unterschiedlich.

Die größte Nachfrage bestand in der Oberkategorie „Erotik“. 34 Prozent aller Bestellungen wurden hier aufgegeben. Zu den Topsellern gehörten Kondome der Marke Durex, die in verschiedensten Ausführungen und gerne in großen Stückzahlen bestellt wurden. Ebenfalls in vielen Schlafzimmern vertreten sind Erotik-Spielzeuge von Lumunu aus Bremen. Beide Marken sind auch in der Gesamtanalyse über alle zehn gemessenen Kategorien mit ihren Produkten marktführend und kommen hier auf einen Marktanteil nach Absatz von 24,4 Prozent (Durex) bzw. 16,3 Prozent (Lumunu).

Erotik-Produkte: Was landet im Warenkorb? (Grafik: Metoda)

Die zweithöchste Nachfrage verzeichnete Market Genius in der Unterkategorie „Safer Sex & Verhütung“.18,5 Prozent der erfassten Bestellungen entfielen auf diese Kategorie. Bestellt wurden in erster Linie Kondome, aber auch Diaphragma zur Schwangerschaftsverhütung. Klarer Marktführer mit einem Absatz-Marktanteil von rund 46 Prozent ist hier Durex. Gerne genutzt werden zudem Produkte der Marke Billy Boy (22,7 Prozent Marktanteil).

Eher wenig Sexmöbel, Leder und Latex

Die Kategorie „Sexspielzeug“ steht an dritter Stelle. Bei Ausgaben von mehr als 632.000 Euro im untersuchten Zeitraum wurden 17,6 Prozent aller Bestellungen in dieser Kategorie gemessen. Großen Erfolg hatte erneut die Marke Lumunu, die mit Liebhaberstücken für die breite Masse auf einen Marktanteil von 27 Prozent kommt. Bei 11,1 Prozent Marktanteil sind zudem die Produkte des chinesischen Herstellers Utimi sehr beliebt. Gleitgels gehören zu den Topsellern in der Unterkategorie „Pflege & Hilfsmittel“, die mit einem Anteil von 15,5 Prozent ebenfalls zu den Kategorien mit starker Nachfrage zählt.

Und während immerhin noch 6,0 Prozent der Bestellungen in der Kategorie „Reizwäsche“ aufgegeben wurden, sind die Kategorien „Sexmöbel“ (0,9 Prozent), „Leder & Latex“ (0,8 Prozent) und „Potenzmittel“ (0,7 Prozent) nur etwas für echte Liebhaber. Was darauf schließen lässt, dass sich Fetischware über Amazon.de offenbar nur schleppend verkauft.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Karl Marx
Karl Marx

Na wenn das keine newsticker wert ist…
Was kommt nächste Woche, ne Aufschlüsselung der am besten laufenden Holz Tische bei Amazon?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.