Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Digitale Gesellschaft

Neue Erpressungsmethode: Porno-App fotografiert Nutzer mit runtergelassener Hose

Ransomware. (Foto: Shutterstock)

Eine als Porno-App getarnte Ransomware ist aufgetaucht, die Fotos von ihren Nutzern schießt und das Smartphone sperrt. Anschließend verlangen die kriminellen Macher 500 US-Dollar.

Erpressung per Porno-App: Neue Ransomware aufgetaucht

Das Geschäft mit erpresserischer Software floriert. Laut einem aktuellen Sicherheitsreport von McAffee stieg die Anzahl der entdeckten Ransomware-Proben im letzten Jahr um 127 Prozent. Jetzt konnten Sicherheitsforscher von Zscaler eine neue Ransomware aufspüren, die sich als Porno-App tarnt.

Die „Adult Player“ getaufte Android-App schießt ein Foto des Nutzers über die Frontkamera. Anschließend sperrt die App das Smartphone und zeigt Nutzern einen personalisierten Erpressungshinweis an, auf dem auch das Bild zu sehen ist. Das Smartphone lässt sich anschließend nicht mehr nutzen – auch ein Neustart hilft nicht dagegen. Um den Hinweis zu entfernen, verlangen die kriminellen Macher der App 500 US-Dollar per PayPal. Allerdings gibt es auch einen günstigeren Weg, die Ransomware loszuwerden.

Ransomeware: Diese vermeintliche Porno-App erpresst ihre Nutzer. (Screenshot: Zscaler)
Ransomeware: Diese vermeintliche Porno-App erpresst ihre Nutzer. (Screenshot: Zscaler)

Erpresserische Porno-App: So werdet ihr die Ransomware wieder los

Da der Erpressungshinweis auch nach einem Neustart bestehen bleibt, müsst ihr euer Smartphone zunächst im abgesicherten Modus neu starten. Dazu drückt ihr bei den meisten aktuellen Android-Geräten zunächst längere Zeit auf den Anschaltknopf. Anschließend sollte ein Menü erscheinen, bei dem ihr längere Zeit auf den Eintrag „Ausschalten“ drückt. Danach werdet ihr gefragt, ob ihr das Gerät im sicheren Modus neu starten wollt.

Nach dem Neustart begebt ihr euch in Systemeinstellungen > Sicherheit > Geräteadministration und deaktiviert den Eintrag bei „Adult Player“. Jetzt geht ihr auf Apps verwalten und löscht die App. Damit euch das Selbe nicht noch mal passiert, solltet ihr in Zukunft keine Apps mehr aus unsicheren Quellen installieren, beziehungsweise diese Möglichkeit gleich ganz deaktivieren.

Ebenfalls interessant in diesem Kontext ist unser Artikel „Ein Tool gegen Cyber-Erpressung: Kaspersky veröffentlicht ‚Noransomware‘

via www.pcwelt.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
E.

Warum solche Apps immer soviel verlangen... 5€ würde so mancher sicher zahlen. Aber bei 500€ gründen die lüsternen Herren eine Selbshilfegruppe bei Facebook. :D.

Markus

Ich musste herzlich lachen und hätte direkt noch einen Optimierungsvorschlag .. "Kunden die diese App nutzten sahen so aus" für den AppStore ;-)

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst