Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Erste autonome Straßenbahn fährt in Potsdam ab Ende September

Der von Siemens im Rahmen der Weltpremiere vorgestellte Erprobungsträger einer autonomen Tram ist nicht für den kommerziellen Einsatz ausgelegt. (Bild: Siemens)

Einen Blick auf die Mobilität der Zukunft gewähren die Potsdamer Verkehrsbetriebe und Siemens Mobility Ende September. Sie schicken eine fahrerlose Tram auf die sechs Kilometer lange Teststrecke.

Züge und U-Bahnen ohne Fahrer sind schon länger sicher und zuverlässig im Einsatz, da sie auf ihren Gleisen nicht mit anderen Fahrzeugen kollidieren können. Straßenbahnen und Busse, die sich im turbulenten Stadtverkehr bewegen, können nicht so ohne Weiteres auf die Reise geschickt werden. Bis zum regulären Einsatz im täglichen Betrieb müssen Hersteller und Verkehrsbetriebe noch einige rechtliche und technische Voraussetzungen schaffen.

Wenn die Combino-Tram der Potsdamer Verkehrsbetriebe vom 18. bis zum 21. September im Süden der Stadt unterwegs ist, wird keiner der Fahrgäste einen Fahrschein ziehen. Lediglich Pressevertreter und Fachbesucher der internationalen Leitmesse für moderne Verkehrstechnik „Innotrans“ dürfen an Bord. Ähnlich wie bei den Testfahrten der autonomen Autos bleibt der Fahrerstand der Straßenbahn nicht leer. Ein sogenannter „Security Driver“ behält die Situation im Auge, um im Notfall jederzeit eingreifen zu können.

Komplexe Algorithmen und aufmerksame Sensoren

Die intelligente Straßenbahn von morgen hat Augen, Ohren und ein Gehirn. Lidar-, Radar- und Kamerasensoren erkennen das Umfeld der Bahn mit sämtlichen Signalen, anderen Fahrzeugen sowie Fußgängern und Fahrradfahrern. Intelligente Algorithmen der künstlichen Intelligenz analysieren zudem in Sekundenbruchteilen die Fahrsituation – und entscheiden sich für die passende Reaktion. Die Bahn drosselt dann ihre Geschwindigkeit oder legt gar eine Vollbremsung hin.

Wann die effiziente Technologie für den Dauerbetrieb eingesetzt werden kann, ist noch offen und hängt vom Erfolg der Feldtests ab, wie sie nun in Potsdam stattfinden. Als ein Lösungsbaustein gegen den drohenden Verkehrskollaps in vielen Großstädten ist die flexibel einsetzbare und autonom fahrende Straßenbahn ein großer Fortschritt.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.