News

Erster vollelektrischer Volvo kommt am 16. Oktober

Volvo bringt Mitte Oktober den XC40 (hier das Verbrennermodell) als reines Elektroauto heraus. (Foto: Volvo)

Der 16. Oktober 2019 ist für Volvo ein besonderes Datum: Da präsentiert der schwedische Automobilhersteller sein erstes reines Elektroauto.

Am 16. Oktober dieses Jahres bringt Volvo den vollelektrischen Ableger des XC40 auf den Markt – und setzt damit einen Meilenstein in der firmeneigenen Historie. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Premium-SUV. Voller Überzeugung erklärt Malin Ekholm, Leiterin Sicherheit bei Volvo Cars, deshalb in einer Meldung des Konzerns: „Der vollelektrische Volvo XC40 wird eines der sichersten Fahrzeuge sein, die wir je gebaut haben.“

Frontstruktur neu konzipiert

Wie das Unternehmen vermeldet, hätten die Ingenieure die Frontstruktur komplett neu konzipieren müssen. Gründe hierfür seien einerseits der Wegfall des Verbrennungsmotors, auf der anderen Seite sei es hierbei auch darum gegangen, „die Insassen so sicher wie in jedem anderen Volvo zu befördern“.

Batterie in Sicherheitskäfig

Die teilweise neue Struktur des Aufbaus beinhaltet auch, dass sich die Batterie in einem zentral in der Struktur der Karosserie eingebetteten Sicherheitskäfig befindet, der aus einem extrudierten Aluminiumrahmen besteht. Dadurch sei eine Knautschzone für den Akku entstanden.

Volvo XC40. (Foto: Volvo)

1 von 21

Sicherheitssysteme ebenfalls an Bord

Außerdem, so berichtet es Volvo, verfüge der SUV als erstes Modell des Herstellers über Advanced Driver Assistance Systems (ADAS). Diese Sicherheitsplattform besteht aus Kameras sowie Radar- und Ultraschallsensoren. Weitere Eckdaten zum E-Volvo wird das Unternehmen in den kommenden Wochen vermelden.

Passend dazu:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung