News

Europäische Fertigung: Hyundai verdreifacht Verfügbarkeit seines Elektro-Kona

Ab März 2020 soll der Kona Elektro auch in Tschechien vom Band laufen. (Foto: Hyundai)
Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Um die steigende europäische Nachfrage nach Elektrofahrzeugen besser bedienen zu können, wird Hyundai seinen Elektro-SUV Kona Elektro ab März auch in Tschechien fertigen.

Hyundai verspricht, die bestehende Warteliste von Kona-Interessenten bald maßgeblich zu verkürzen. Schon ab März 2020 soll der Vollstromer zusätzlich im tschechischen Hyundai-Werk Nošovice, nahe der polnischen Grenze, gebaut werden. Die bestehende Fertigung im südkoreanischen Ulsan soll nach Unternehmensangaben zudem gesteigert werden.

Verdreifachung der Auslieferungsmöglichkeiten

Damit baut Hyundai den Elektro-SUV Kona Elektro künftig in Indien, Südkorea und Tschechien. Das soll sich positiv auf die Lieferdauer auswirken. Hyundai verspricht eine dreifach höhere Verfügbarkeit des seit 2018 erhältlichen Elektro-Kona als zunächst angenommen und will im laufenden Jahr immerhin mehr als 80.000 emissionsfreie Fahrzeuge an europäische Kunden ausliefern. Dazu zählt neben dem Kona Elektro noch der Ioniq Electric sowie das Brennstoffauto Nexo.

Hyundai Kona Elektro. (Bild: Hyundai)

Hyundai Kona Elektro. (Bild: Hyundai)

Kona-Elektro-Fertigung in Tschechien wirft Fragen auf

Marktbeobachter können den angekündigten schnellen Produktionsstart in Tschechien nicht ohne weiteres plausibilisieren. Immerhin hat das tschechische Werk bislang keine Elektro-Autos gebaut. Damit müsste es zunächst umgerüstet werden. Bislang sind keine Informationen darüber bekannt geworden, ob und inwieweit diese Arbeiten bereits in Angriff genommen worden sind.

Naheliegend wäre eine Lieferung der benötigten Zellen für den Kona durch LG Chem, dem Weltmarktführer der Batteriefertigung, denn der hätte immerhin eine Zellfertigung im benachbarten Polen zu bieten. Allerdings war das polnische LG-Werk schon bei der Zulieferung von Zellen für Audis E-Tron ins Hintertreffen geraten. Daher erscheint fraglich, woher die zusätzliche Kapazität kommen sollte.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Das ist der Kona Elektro

Der Kona Elektro kann wahlweise mit 136 PS oder 150 PS Motorleistung erworben werden, die per Frontantrieb auf die Straße gebracht werden. Beiden Varianten steht ein kräftiges Drehmoment von 395 Newtonmetern zur Seite. Damit soll die stärkere Variante innerhalb von 7,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 167 Stundenkilometern erreichen können.

Hyundai Kona Elektro. (Bild: Hyundai)

Hyundai Kona Elektro. (Bild: Hyundai)

Den Kona Elektro bringt Hyundai in Deutschland mit einer achtjährigen Garantie sowie einer erhöhten Umweltprämie von 8.000 Euro auf den Markt. Der Kona Elektro, Modelljahr 2020, mit 136 PS kostet in der Einstiegsvariante 34.400 Euro. Der Kona Elektro in der höchsten Ausstattungsvariante liegt bei mindestens 48.000 Euro. Die Umweltprämie geht von diesen Preisen noch runter.

Beim Hyundai Kona ist bereits in der Basisversion eine Klimaautomatik, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, eine Rückfahrkamera und ein Smart Key enthalten. Außerdem kommt das SUV ab Werk mit Geschwindigkeitsregelanlage und LED-Tagfahrleuchten.

Passend dazu: Diese Elektroautos gibt es schon in Deutschland – oder sie erscheinen bald

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder