Software & Infrastruktur

Rundumschutz für Online-Händler: Die Webshop-Versicherung von exali im t3n-Test

Seite 2 / 2

Einschränkungen, Selbstbehalt und Entschädigungsgrenzen

Manche der unterschiedlichen Versicherungskomponenten haben Entschädigungsgrenzen, die unterschiedlich gestaffelt sind. Die Grenze bezieht sich dabei oft sowohl auf den einzelnen Versicherungsfall als auch auf das Versicherungsjahr. Zusätzlich ist bei den vielen Bausteinen ein Selbstbehalt von bis zu 2.500 Euro je Schadenfall vorgesehen. Eine Liste der wichtigsten Einschränkungen der einzelnen Bestandteile:

  • Grundsätzlich beschränkt der Versicherer die Gesamtleistung pro Jahr auf den zweifachen Betrag der Versicherungssumme pro Fall.
  • Vermögensschadenhaftpflicht: Vermögens- und Sachschäden haben einen Selbstbehalt von 750 Euro je Fall.
  • Deckungserweiterung der Vermögensschadenhaftpflicht bei Daten- und Cyber-Risiken: Entschädigungsgrenze 100.000 Euro je Fall und Jahr, Selbstbehalt 2.500 Euro je Fall.
  • Eigenschaden-Versicherung: Entschädigungsgrenze 100.000 Euro je Baustein, Fall und Jahr, Selbstbehalt
    2.500 Euro je Fall und Jahr.
  • Cyber-Eigenschaden-Versicherung: Hacker-Schäden mit einem Selbstbehalt von 2.500 Euro je Fall, Datenschäden mit einem Selbstbehalt von 2.500 Euro je Fall.
  • Betriebsunterbrechungsversicherung: Die ersten 12 Stunden der Unterbrachung sind als Selbstbehalt zu betrachten.
  • Zusätzlich gebuchter Rechtsschutz: 100.000 Euro je Fall.
  • Aktiver Internet-Straf-Rechtsschutz: 1.000 Euro je Fall und Jahr.
  • D&O Versicherung (individuelle Managerversicherung) 100.000 Euro je Fall.

Verlust des Versicherungsschutzes: Was beachtet werden muß

Die auffälligsten Punkte, die zu einem Verlust des Versicherungsschutzes führen könnten, liegen bei dieser Versicherung im Bereich der marktüblichen Einschränkungen. Unter anderem muss der Versicherungsnehmer:

  • Beim Vertragsabschluss alle Fragen zum eigenen Unternehmen wahrheitsgemäß beantworten (Anzeigepflicht gefahrerheblicher Umstände).
  • Der erster Beitrag für die Versicherung muss pünktlich eingehen.
  • Nicht in einen Beitragsverzug geraten.
  • Seinen veränderten Jahresumsatz innerhalb von drei Monaten nach dem Erhalt des betreffenden Formulars mitteilen.
  • Die Versicherung läuft nach Wahl entweder ein oder drei Jahre, der Vertrag muss jedoch mit einer Frist von einem Monat zum Ende der Vertragslaufzeit gekündigt werden.

Die Liste ist keineswegs vollständig, Versicherungsnehmer sind gut beraten, wenn sie alle möglichen Ausschlußkriterien sorgfältig in den Versicherungsbedingungen prüfen. Für einzelne Schadensfälle gelten unter Umständen besondere Bedingungen: Beispielsweise müssen Datenbestände durch dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Sicherheitsmaßnahmen geschützt sein, sonst verringert sich die Leistung oder erlischt gar vollständig.

Rahmenbedingungen: Anbieterinformationen, Laufzeit und Kündigung

Der Versicherungsvertrag kann mit einem oder mit drei Jahren Laufzeit abgeschlossen werden. Die Kündigung muss einen Monat vor Ablauf der Versicherungsperiode vorgenommen werden, sonst verlängert sich der Vertrag um ein Jahr. Die Kündigungsfrist ist auf ein Mindestmaß ausgelegt und die Laufzeit branchenüblich, wer sich für die längere Laufzeit entscheidet, erhält zehn Prozent Rabatt.

Der Versicherer Markel ist ein US-Traditionsunternehmen – der Vertrag wird mit der deutschen Niederlassung der in London ansässigen EU-Zentrale des Versicherers abgeschlossen. Markel ist Mitglied des englischen Garantiefonds, abgesehen davon, dass das Unternehmen schon seit 1920 existiert, ist also auch von staatlicher Seite eine Absicherung vorhanden.

Fazit: Ziemlich umfassendes Versicherungspaket für Online-Händler

„Das Paket ist in dieser Konstellation ziemlich einzigartig.“

Das neue Versicherungspaket für Online-Händler ist umfassender als alle anderen Versicherungen mit einem Fokus auf den Online-Handel, die mir sonst im Moment bekannt sind – damit ist das Paket in dieser Konstellation ziemlich einzigartig. Besonders die Bestandteile, die Eigenschäden versichern und Aufwendungen aus Datenschäden ersetzen, sind aus meiner Sicht innovativ.

Der Abschluss der Versicherung erfolgt ohne einen Medienbruch komplett online, damit schneidet Exali auch den Abschlussprozess benutzerfreundlich auf die Zielgruppe zu. Die Prämie wird anhand der Nutzereingaben interaktiv berechnet und übersichtlich angezeigt. Der Antrag ist übersichtlich gestaltet, fragt eventuelle Ausschlusskriterien ab und liefert ausreichend Zusatzinformationen.

Online-Händler, die möglichst alle Geschäftsrisiken absichern wollen, brauchen jetzt nur noch eine Elektronikversicherung für Inventar, eine  Einbruchdiebstahlversicherung für den Warenbestand und eine Feuerversicherung, dann wäre auch das Lager noch abgesichert und der Rund-Um-Sorglos-Schutz komplett. Das lohnt sich nicht für jeden Online-Händler, sondern aufgrund der dann angehäuften Jahresprämien nur für mittlere bis größere.

Kleinere Online-Händler können die Versicherung aufgrund der erschwinglichen Jahresprämie trotz der genannten Einschränkungen und Selbstbehalte als sinnvolle Versicherung gegen den größten anzunehmenden Unfall betrachten. Im Prinzip könnten sich die Prämien schon bei einer einzigen Abmahnung in zehn Jahren Betriebstätigkeit wieder amortisieren.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Markus
Markus

Sehr gute Ausführung – zumal es nicht leicht ist, sich hier erstmal umfassenden Überblick zu verschaffen. Der Leistungsumfang ist schon sehr gut – als neugegründetes (Klein-)Unternehmen hatten wir ebenfalls bei Markel angefragt wegen einer IT-Police und wollten insbesondere das Thema App-Entwicklung noch mit abgedeckt wissen. Das war allerdings ein Ausschlussgrund – Appentwicklung ist ihnen zu risikobehaftet wegen möglicher Mitbewerberklagen. Falls hierzu noch jemand einen guten Tipp hat… gerne her damit.

Antworten
Winterlich
Winterlich

Ich schätze auch, dass eine betriebliche Haftpflichtversicherung ein Muss ist. Vor allem gibt es eine indirekte Haftung im Rahmen einer Rechtsschutzversicherung, wenn die Forderungen als unbegründet zurückgewiesen werden können (siehe auch https://www.haftpflichtversicherung-testberichte.de/betriebshaftpflichtversicherung-test/).

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.