News

Facebook ändert das Bildformat im mobilen Feed – das ist neu

(Foto: Wachiwit/Shutterstock)

Facebook hat das Seitenverhältnis und das Bildformat von Fotos und Videos, die im Newsfeed auf Mobilgeräten angezeigt werden, geändert. Das ist nicht die einzige Neuerung.

Nicht nur Videos und Fotos stellt Facebook im Newsfeed zukünftig in einem anderen Format dar, auch die Textmenge, die in den dazugehörigen Beiträgen angezeigt wird, wird reduziert.

Die maximale Medienhöhe für Fotos und Videos im mobilen Newsfeed wurde von einem Seitenverhältnis von 2:3 auf ein Seitenverhältnis von 4:5 reduziert. Medien, die größer als das 4:5-Format sind, werden von Facebook maskiert. Das bedeutet, dass der Nutzer das anzuzeigende Objekt antippen muss, um es vollständig auszuklappen.

Der Text wird im mobilen Newsfeed von sieben auf drei Zeilen reduziert. Wenn ein Beitrag mehr als drei Zeilen hat, wird der Nutzer dazu aufgefordert, den Text anzuklicken, um den Rest anzeigen zu lassen.

Facebook und Instagram sollen gleiches Format bekommen

Laut Facebook sollen die Änderungen die Formate vereinfachen und die Konsistenz des mobilen Erlebnisses verbessern. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass diese Änderungen auch die Effektivität von Anzeigen erhöhen und die Verwendung derselben Inhalte auf Facebook und Instagram erleichtern. Damit kommen sich die beiden Plattformen wieder ein Stück näher. Beide Änderungen treten am 19. August 2019 in Kraft.

Wer also Posts für den mobilen Newsfeed von Facebook optimieren will, muss diese neuen Spezifikationen beachten. Das wird allerdings hauptsächlich Marketer betreffen, die Anzeigen schalten wollen.

Zum Weiterlesen:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Tanja Suppe
Tanja Suppe

Hallo t3n-Team,

bezieht sich die neue Formatänderung auch auf Link-Posts?

Danke und LG

Suppe

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung