Gadgets & Lifestyle

Google-Suche zeigt ab sofort Facebook-Posts und Profilseiten auf Android

Facebook: Nutzer bestärken sich in ihrer Meinung – manchmal auch, wenn diese sich als Fehlinformation erweist. (Bild: georgemphoto / Shutterstock.com)

Google indexiert neuerdings die Mobile-App von Facebook, Inhalte des Social Networks waren bisher nur in der Desktop-Suche gelistet. Das Unternehmen erhofft sich, dass weitere Publisher ihre App-Inhalte durchsuchen lassen.

Öffentliche Facebook-Beiträge in den Suchergebnissen

Facebook lässt allmählich die Mauern um seine Plattform fallen. Seit einigen Tagen indexiert Google in der mobilen Suche die App des Social Networks. Somit sind öffentliche Beiträge von Seiten, Events, Gruppen und Profilen ab sofort in den Suchergebnissen gelistet. Ein Deep-Link führt direkt in die Facebook-App und nicht auf die mobile Website des Portals.

Die Suchmaschine greift dabei auf die gleichen Informationen zu, die auch in der Web-Suche zugänglich sind. Facebook hat seine Inhalte in den vergangenen Jahren stetig für Google geöffnet. Das Unternehmen will mit der Partnerschaft die mobilen Kanäle weiter stärken und ein besseres Nutzererlebnis schaffen.

Facebook at Work: Die Royal Bank of Scotland ist der erste Großkunde der Plattform. (Bild: georgemphoto / Shutterstock.com)

Die Links in den Suchergebnissen leiten die User in die Facebook-App. (Bild: georgemphoto / Shutterstock.com)

Google setzt auf „App Indexing“

Für Google hat die Indexierung der Facebook-App andere Beweggründe. Der Suchmaschinenbetreiber will den Einsatz seines „app-indexing/?hl=en" target="_blank">App Indexing“. Dass die Social Media-Plattform seine App durchsuchen lässt, soll auch andere große Publisher und Entwickler zu diesem Schritt bewegen. Neben Facebook listen auch Yelp und TripAdvisor ihre App-Inhalte bei Google.

Währenddessen ist Facebook selbst auf dem Weg, eine bedeutende Suchmaschine zu werden. Im Oktober hat das Portal „Search FYI“ vorgestellt und zwei Billionen Beiträge öffentlich zugänglich gemacht.

via searchengineland.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Vor fünf Jahren hätte uns das interessiert
Vor fünf Jahren hätte uns das interessiert

die Halbwertzeit von solchen Maßnahmen bei Facebook ist einfach zu kurz. In solche Geschichten werden wir daher keine Zeit mehr investieren. Außerdem stehen wir FB inzwischen sehr kritisch gehenüber. Die letzten Wochen haben wieder mal gezeigt, welche Werte diesem Unternehmen wirklich fremd sind, nähmlich die unserer Verfassung. Kunden stellen hierzu (entlich) auch kritische Fragen. Wir wünschen FB alles Gute!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.