Ratgeber

Facebook, Instagram und Co.: So könnt ihr eure Social-Media-Profile löschen

Viele Menschen nutzen mehrere Social-Media-Apps. (Foto: Primakov/Shutterstock)

Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Keine Lust mehr auf Social Media? Facebook, Instagram und Tiktok sind nur noch nervig? Wir zeigen euch, wie ihr eure Accounts und Profile bei den sozialen Netzwerken löschen könnt.

Das Prinzip sozialer Medien folgt in der Theorie immer demselben Ansatz. Verknüpfe dich mit deinen Freunden, finde neue Kontakte, tausche dich aus und teile deine Erlebnisse, Fotos und Videos mit der Welt. Trotz eines ähnlichen Funktionsspektrums kommen immer wieder neue Social Networks mit neuen Ideen dazu, die veraltet wirkende Konkurrenten hinter sich lassen. Irgendwann war es einfach nicht mehr cool, auf Myspace oder StudiVZ rumzuhängen. Der neue heiße Scheiß war Facebook. Es folgten Instagram, Snapchat und nicht zuletzt Tiktok. Bei dieser Flut an sozialen Möglichkeiten im Netz kommt es auch immer wieder vor, dass Nutzer sich dazu entscheiden, ihre Accounts bei einem Netzwerk zu löschen und den Fokus auf einen der Wettbewerber zu legen.

Doch nicht immer gibt es einen dicken roten Button, mit dem ihr euren Social-Media-Profilen den Garaus machen könnt. Die meisten Social Networks bieten es euch außerdem an, eure Profile zunächst nur zu deaktivieren und so für die Öffentlichkeit unsichtbar zu machen. Falls ihr später doch noch einmal die Lust verspürt, wieder aktiv zu werden, seid ihr mit einem Klick wieder online. Wer sich sicher ist, dem Netzwerk endgültig den Rücken kehren zu wollen, für den haben wir ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Löschung des Profils angefertigt. Dabei wurden sowohl Desktop- als auch App-Nutzer berücksichtigt.

Instagram-Account löschen

Der Homescreen vieler Smartphones ist voll mit Apps, mit denen Nutzer täglich mehrere Stunden verbringen. Wem das zu viel wird, der sortiert auch gerne mal aus. Social-Media-Fasten kann dafür sorgen, den Fokus wieder deutlich mehr auf das reale Leben legen zu können. Doch was müsst ihr tun, wenn ihr euren Instagram-Account deaktivieren oder gar dauerhaft löschen wollt? Wir klären für euch die wichtigsten Fragen und zeigen, wie ihr euren Account löschen könnt und was mit euren Daten passiert.

Facebook-Account löschen

Beim Thema Facebook scheiden sich bis heute die Geister. Für die einen nutzen nur noch verlorene Seelen das soziale Netzwerk, für die anderen ist es die wichtigste Quelle virtuellen Austauschs. Die junge Generation scheint längst abgewandert zu sein, während die Eltern der Millennials das Ruder übernommen haben. Dabei waren sie es, die den Social-Media-Hype damals verteufelten. Wer den Absprung schaffen will, dem zeigen wir, wie das Konto bei Facebook ganz einfach gelöscht werden kann.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Snapchat-Account löschen

Kuriose Filter, schnell verschwindende Schnappschüsse und ein integriertes Chatfenster. Das alles vereint der Foto-Messaging-Dienst Snapchat. Gerade bei der jüngeren Zielgruppe kommt diese Kombination gut an. Wer sich dieser entwachsen fühlt und auf Spielereien verzichten kann, mag dazu geneigt sein, die App vom Smartphone zu verbannen. Um einen Account zu löschen, reicht es allerdings nicht, die App einfach vom Startbildschirm zu schmeißen. Wir zeigen euch, was von euren Daten übrig bleibt und wie ihr euren Namen ein für alle mal aus den Geschichtsbüchern Snapchats löschen könnt. Dafür bedarf es nur ein paar Klicks.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder