Gadgets & Lifestyle

Facebook wie früher! So killst du den Facebook-Newsfeed

Dich nerven die ganzen Status-Updates im Facebook-Newsfeed? Mit dem „News Feed Eradicator“-Plugin kannst du ihn stumm schalten.

Facebook-Newsfeed – Für die einen ein Segen, für andere ein Fluch

Für viele Nutzer ist Facebook ein Segen und für andere wiederum ein Fluch. Während einige Nutzer den Wert der Vernetzung mit Freunden und Bekannten auf der ganze Welt schätzen und es lieben immer auf dem Laufenden zu sein, empfinden nicht wenige Nutzer die ständige Selbstdarstellung der Freunde als anstrengend. Das beruht – zumindest in den Augen der „News Feed Eradicator“-Macher – auch und gerade auf dem vollen Newsfeed, der weniger disziplinierte Menschen dazu bringt mehrere Stunden am Tag in dem Sozialen Netzwerk zu verschwenden. Um diesen Menschen aus ihrer Misere zu helfen, soll das eigens entwickelte Plugin Abhilfe leisten.

Sinn und Zweck ist es, den Newsfeed kurzerhand abzuschalten, ihn aus der Wahrnehmung zu verbannen. Wer das Chrome-Plugin installiert, bekommt ein komplett blanken Newsfeed vorgesetzt – ohne Statusmeldungen von Freunden, aber auch von Seiten. Damit erinnert das soziale Netzwerk in dieser Form an Zeiten, in denen es noch keinen Newsfeed gab und als die Vernetzung der Nutzer noch die übergeordnete Rolle spielte – also zu College-Zeiten vor dem Jahr 2006. Lediglich in den Liste finden sich weitere Veröffentlichungen.

Facebook wie früher! So killst du den Facebook-Newsfeed. (Screenshot: Andreas Weck)

Facebook wie früher! So killst du den Facebook-Newsfeed. (Screenshot: Andreas Weck)

Da Facebook selbst seinen Newsfeed im Leben nicht mehr zurückziehen wird, finden angesprochene Nutzer hier einen kleinen Helfer. Entscheidet selbst, wie euer Facebook aussehen soll.

via venturebeat.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

12 Kommentare
Tony

Erwähnt Max halt wenigstens. u_u

Antworten
Fuchsi
Fuchsi

Äh… was ?!
Begreife ich nicht, kann mich jemand aufklären ? Ein Plugin für Chrome das Facebook abstellt ? Oder was bleibt denn von Facebook wenn man den Newsfeed abschaltet, der Messenger ? Den kann ich auch ohne die Facebook-Seite benutzen.
Irritierte Grüße

Antworten
Andreas Weck

@Fuchsi, ja. Darauf läuft es hinaus. Herzlichst, Andreas

Antworten
LeonRH

Ich kenn niemanden der den Newsfeed abschalten möchte bei Facebook, weil dies quasi Facebook verkörpert. Aber gut zu wissen das es geht.

Antworten
Farbschlurf

Newsfeed ausschalten? Pff… ein Addressbuch hab ich woanders. ;)

Ich hätte viel lieber ein Addon, was dafür sorgt, dass ich von den Leuten und Seiten, wo ich es möchte, auch tatsächlich ALLE Meldungen angezeigt bekomme und nicht das, wovon Facebook meint, es sei wichtig genug.

Antworten
Andreas Weck

@Farbschlurf, du kannst zumindest auf den FB-Pages angeben, dass du eine Benachrichtigung erhalten möchtest, wenn eine Seite ein Update raussgibt. Vielleicht hilft dir das, zumindest einige wichtige Seiten im Auge zu behalten.

Herzlichst, Andreas Weck

Antworten
Hagen

The Verge hat Max Friedrich als Quelle wenigstens noch genannt und auch seinen Screenshot verwendet.

Antworten
Steffi
Steffi

Farbschlurf (aww), Andreas, wenn ich von allen 500 Lieblingsseiten bei jedem Update eine Benachrichtigung bekomme, springe ich nach 5 Minuten aus dem Fenster. Besser ist es, die Seiten in Listen einzusortieren, und diese als einzelne, thematisch geordnete Feeds zu betrachten. So verpasst man kein einziges Update, und kann auch noch wählen, ob man jetzt nur den Nachrichtenfeed, den Fotografiefeed, den Musikfeed usw. sehen möchte, je nachdem, welche Listen man angelegt hat. Funktioniert prima. LG

Antworten
Lars Nüsse
Lars Nüsse

Ok, habe ich installiert. Ist dann leer. Und nun?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.