Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Facebook lockt Youtuber mit neuen Funktionen

Facebook-CEO Mark Zuckerberg. (Foto: dpa)

Mit einer ganzen Reihe an Neuerungen will Facebook Videoersteller auf die Plattform locken. Neben bezahlten Abonnements will das soziale Netzwerk auch gezielt Marken und Videoersteller zusammenbringen.

Seit einigen Jahren baut Facebook das Engagement der Plattform im Videobereich aus. Für viele Videoersteller bleiben Youtube und Twitch jedoch die deutlich besseren Einnahmequellen. Um das zu ändern, hat Facebook jetzt eine Reihe von Neuerungen angekündigt, dank derer die Plattform aus finanzieller Sicht interessanter für Youtuber werden soll. Zu den Neuerungen gehört unter anderem der sogenannte Brand Collabs Manager. Darüber sollen Marken gezielt nach passenden Influencern aus dem Videobereich suchen können. Zum Start will Facebook die Funktion mit einer begrenzten Anzahl an Videoerstellern und Marken testen.

Bislang konnten nur wenige Kreative über die entsprechende Facebook-Funktion Werbepausen in ihre Videoclips integrieren. Das soziale Netzwerk will diese Funktion zukünftig mehr Videoerstellern zur Verfügung stellen. Außerdem sollen Fans die Möglichkeit erhalten, ihren Lieblingen monatlich 4,99 US-Dollar zu überweisen. Dafür könnten sie dann mit exklusiven Inhalten belohnt werden. Die bereits 2017 vorgestellte Facebook-Creator-App wird im Rahmen der Neuerungen für alle Videoersteller weltweit ausgerollt. Die App ist für Android und iOS verfügbar.

Brand Collabs Manager: Facebook unterstützt Videoersteller bei der Monetarisierung ihrer Inhalte. (Grafik: Facebook)
Brand Collabs Manager: Facebook unterstützt Videoersteller bei der Monetarisierung ihrer Inhalte. (Grafik: Facebook)

Facebook will gegen Content-Diebstahl vorgehen

Facebook will Videoersteller außerdem davor schützen, dass ihre Clips von Dritten kopiert und als eigene Inhalte auf der Plattform weiterverteilt werden. Dazu hat Facebook den Rechtemanager überarbeitet und will jetzt jedem Videoersteller die Möglichkeit geben, die Funktion einzusetzen. Nach wie vor müssen sich interessierte Parteien allerdings für die Teilnahme bewerben.

Facebook testet darüber hinaus auch eine neue Vorlage für Seitenbetreiber, die vor allem Videoinhalte verbreiten. Dabei sollen die Clips sowie die Kommentare der Fans im Vordergrund stehen. Seitenbetreiber sollen das Template mit nur einem Klick einsetzen und wieder deaktivieren können. Außerdem können Videos jetzt mit interaktiven Elementen versehen werden. So können Umfragen oder sogar kleine Spiele direkt in Videos integriert werden.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Jens Stifter

Schwierig. Wer sich etwas damit auskennt erinnert sich vielleicht an den Vorstoß der ESL ihre Übertragungen zukünftig via Facebook auszustrahlen. Das ist grandios nach hinten losgegangen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.