News

Stühlerücken im Facebook-Management: Das sind die neuen alten Führungskräfte

Facebook-Profil von Mark Zuckerberg. (Foto: dolphfyn / Shutterstock.com)

Facebook hat die größte Umstrukturierung seiner Firmengeschichte vorgenommen. Der Konzern gliedert sich jetzt in drei Geschäftsbereiche. Whatsapp und der Messenger bekommen neue Chefs.

Mark Zuckerberg ist immer noch Chef von Facebook. Vieles andere ist auf der Führungsebene bei dem Konzern jetzt aber neu. Das laut US-Medien größte Manager-Stühlerücken in der 15-jährigen Firmengeschichte bringt neue Chefs für einige Facebook-Töchter sowie eine Aufteilung in drei große Geschäftsbereiche. Der interne Umbau wurde den Facebook-Mitarbeitern am Dienstag mitgeteilt, wie Recode berichtet. Facebook hat das Ganze mittlerweile bestätigt.

„Neues“ Facebook-Management: Ex-Facebook-App-Chef Chris Cox steigt auf

Den wahrscheinlich größten Karrieresprung hat Chris Cox gemacht, der zuvor die Facebook-App verantwortet hat. Cox ist zum Chef des Geschäftsbereichs „Family of Apps“ ernannt worden, in dem neben Facebook auch Instagram, Whatsapp und der Messenger vereint sind. Die vier Anwendungen haben zusammen mehr als fünf Milliarden Nutzer.

Den zweiten neuen Geschäftsbereich „New Platforms and Infrastructure“, in dem an der Entwicklung von KI, AR und VR sowie der Blockchain gearbeitet wird, wird jetzt von CTO Mike Schroepfer geleitet. Javier Olivan, Vice President of Growth bei Facebook steht dem dritten Geschäftsbereich, „Central Product Services“, vor. Darin finden sich etwa die Werbe- und Analyseabteilungen.

Das neuorganisierte Facebook-Management. (Grafik: Recode)

Bis auf den ehemaligen Whatsapp-Chef Jan Koum, der in der vergangenen Woche im Streit gegangen war, hat übrigens kein bisheriger Manager Facebook den Rücken gekehrt. Offenbar sind die Führungskräfte einfach nur kräftig durchgemischt worden. So wie etwa David Marcus, der die Chefrolle beim Messenger aufgibt und an die Spitze der Blockchain-Sparte wechselt. Neuer Whatsapp-Chef ist übrigens Chris Daniels, der zuvor das Projekt Internet.org geleitet hat.

Facebook-Chronik: 40 witzige und kreative Beispiele

1 von 41

Auffällig: Mit Naomi Gleit hat es nur eine Frau in die Liste der Top-Manager geschafft. Sie verantwortet den Bereich Integrität, Wachstum und Produktmanagement. Freilich gibt es bei Facebook noch weitere Frauen in Führungspersonen, allen voran Co-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg. Darüber hinaus werden die nicht von dem Umbau betroffenen Sparten Video (Fidji Simo), Marketplace (Deb Liu) und Design (Julie Zhuo) laut Recode jeweils von einer Frau geleitet.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.