News

Facebook Messenger soll einfacher werden

Facebook kündigt Vereinfachung des Messengers an. (Screenshot: Facebook)

Mit seinem umfangreichen Funktionsangebot hat sich der Facebook Messenger schon lange von einem einfachen Chatprogramm entfernt. Jetzt kündigt Facebook an, die „zu vollgestopfte“ App zu vereinfachen.

Facebook wird den Messenger in diesem Jahr massiv vereinfachen und optimieren, kündigte Messenger-Chef David Marcus an. Man habe in den vergangenen Jahren versucht, mit zusätzlichen Funktionen den Facebook Messenger von anderen vergleichbaren Anwendungen abzuheben. Nun sei der Messenger aber zu vollgestopft, erklärt Marcus.

„Wir möchten, dass Messenger der beste Weg ist, um mit Freunden einen gemeinsamen Abend zu planen, Hausaufgaben zu machen oder einfach per Text, Foto, Video oder Echtzeit-Audio oder -Video mit den Menschen in Kontakt zu treten, die euch wichtig sind“, so der Messenger-Chef weiter.

In diesem Zusammenhang kündigt Facebook eine Verbesserung von Voice- und Video-Chats, Gruppenkommunikation, visueller Kommunikation durch Bilder, Sticker und Gifs und Kundenservice-Möglichkeiten für Unternehmen an.

Die Ankündigungen bleiben recht vage. Was genau den Messenger aus Sicht von Facebook zu vollgestopft macht, wird nicht ersichtlich. Dementsprechend bleibt auch unklar, an welchen Stellen genau entschlackt werden soll. Angesicht der zahlreichen angekündigten Weiterentwicklungen dürfte eine Vereinfachung des Messengers ein Balanceakt werden.

Auf welche Messenger-Funktionen könntet ihr verzichten?

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.