Marketing

Dieses Profil durchsuchen: Facebook testet neues Feature

Facebook. (Grafik: tanuha2001 / Shutterstock.com)

Facebook testet eine Suchfunktion für Profile. Damit könnt ihr deutlich schneller als bisher alte Beiträge aufspüren.

Facebook: Profile könnten Suchfunktion erhalten

Kennt ihr das? Ihr wollt diesen einen super interessanten Facebook-Beitrag eines Freundes finden, wisst aber nicht mehr genau, wann er ihn geschrieben hat? Dann hilft nur ewiges Scrollen auf seiner Profilseite. In Zukunft könnte das aber deutlich einfacher gehen, denn Facebook testet derzeit eine Suchfunktion für Nutzerprofile.

Die Suche befindet sich bei den Testpersonen rechts unterhalb des Titelbilds. Derzeit kommen aber nur ausgewählte US-Amerikaner in den Genuss der Funktion. Immerhin wird die Suchfunktion derzeit auf dem Desktop und in der iPhone-App des sozialen Netzwerks getestet.

Facebook testet Suchfunktion für Nutzerprofile. (Screenshot: Alexander C. Kaufman / Twitter)

Facebook testet Suchfunktion für Nutzerprofile. (Screenshot: Alexander C. Kaufman / Twitter)

Facebook: Der Suchende sieht nur mit ihm geteilte Inhalte

Wie Facebook auf Anfrage von Mashable mitgeteilt hat, enthalten die Ergebnisse einer Suchanfrage nur Inhalte, die der Besitzer des jeweiligen Profils auch mit dem Suchenden geteilt hat. Alles andere wäre auch ziemlich inkonsequent und würde sicher kaum für Begeisterung unter den Facebook-Nutzern sorgen.

Ob das Feature eines Tages allen Facebook-Nutzern zur Verfügung stehen wird, lässt sich derzeit nicht abschätzen. Das soziale Netzwerk testet regelmäßig neue Funktionen, von denen aber nur ein Bruchteil wirklich flächendeckend ausgerollt wird. Letztlich hängt es von der Resonanz der Testpersonen ab, ob Facebook die Suchfunktion allen Nutzern zur Verfügung stellen wird.

Ebenfalls interessant in diesem Kontext ist unser Artikel „Google-Suche zeigt ab sofort Facebook-Posts und Profilseiten auf Android“.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Geschichte bleibt vergessen
Geschichte bleibt vergessen

Wer ältere Artikel bei Google-News sucht merkt schnell das man vieles nicht mehr wiederfindet.
Blogs werden gelöscht usw.
gute Abspeicher-Möglichkeiten gibts abgesehen vielleicht von Evernote, Instapaper, Pocket,… evtl auch nicht.

Schon Singular/Plural, Deutsch/Denglish/Englisch usw. macht oft zu viele Kombinationsmöglichkeiten verschiedener Worte so das man den Artikel leider nicht mehr widerfindet.
Semantisierung wäre vermutlich einfach und nett umzusetzen. Die Rechtskosten machen es finanziell uninteressant…

Und die Geschichte bleibt vergessen wie seit eh und jeh. Deshalb gehts der Menschheit von Jahr zu Jahr schlechter.
An den neuen Markt der Cashburner erinnern sich hier auch leider nur noch die wenigsten. Oder an die UMTS-Versprechen vor der Auktion… Oder an die Ausbau-Versprechen oder ISDN-Flatrate-Versprechen oder lebenslange Email-Versprechen….

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung