Infografik

Von 👍 bis 🙁: Das sind die beliebtesten Facebook-Reaktionen

(Screenshot: facebook.com)

Manche Facebook-Reaktionen werden deutlich häufiger genutzt als andere. Auch gibt es je nach Land deutliche Unterschiede. Eine Infografik liefert euch alle wichtigen Informationen darüber.

Der kleine Daumen und seine Freunde: Das sind Facebook-Reaktionen

Bis Februar 2016 gab es im Grunde nur eine Möglichkeit, um ohne größeren Aufwand das eigene Interesse an einem Beitrag auf Facebook zu bekunden: den „Gefällt-mir“-Button mit seinem ikonischen, nach oben gestreckten Daumen. Um ein etwas breiteres Spektrum an Emotionen abzudecken, führte das soziale Netzwerk dann die sogenannten Reaktionen ein.

Neben dem altbekannten Daumen gibt es seitdem auch ein Herz sowie ein lachendes, ein trauriges und ein wütendes Gesicht in Icon-Form. Mit ihnen können Facebook-Nutzer ihre Meinung zu einem Beitrag ausdrücken, ohne gleich ihr Sprachzentrum bemühen zu müssen. Seit Mai 2017 stehen sie auch in den Kommentaren zur Verfügung.

Negative Facebook-Reaktionen sind langsam am Kommen

Alles in allem lässt sich heute, mehr als ein Jahr nach der Einführung, sagen, dass Facebook-Nutzer am häufigsten positive Facebook-Reaktionen verwenden. Allerdings nimmt die Anzahl der negativen Reaktionen langsam aber stetig zu.

Tatsächlich gibt es aber auch regionale Unterschiede. So werden in Chile beispielsweise deutlich mehr negative Reaktionen verwendet als in Deutschland. Einen Überblick über die Nutzung der Reaktionen im Allgemeinen und in ausgewählten Ländern dieser Erde bietet euch die untenstehende Infografik.

Ein Klick auf den Ausschnitt öffnet die vollständige Infografik.

Infografik: Die beliebtesten Facebook-Reaktionen im Überblick. (Grafik: Socialbakers)

via blog.wiwo.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung