News

👍♥️😆😯😢😡 – Facebook weitet Reaktionen auf Kommentare aus

(Screenshot: facebook.com)

Ab sofort seid ihr auch bei Facebook-Kommentaren nicht mehr auf den nach oben gerichteten Daumen beschränkt, sondern könnt auch die anderen fünf Reaktionen verwenden.

Reaktionen stehen jetzt auch in Facebook-Kommentaren zur Verfügung

Seit 2016 können Facebook-Nutzer auf einen Beitrag nicht nur mit dem bekannten „Gefällt-mir“-Daumen reagieren, sondern zusätzlich auch aus den Reaktionen „Liebe“, „Haha“, „Wow“, „Traurig“ oder „Wütend“ auswählen, die ebenfalls als Emoji dargestellt werden. Bislang stand die Funktion aber nicht bei Kommentaren zur Verfügung. Das hat Facebook jetzt geändert.

Facebook-Reaktionen stehen euch jetzt auch in den Kommentaren zur Verfügung. (Screenshot: Facebook)

Ab sofort könnt ihr mit den insgesamt sechs Emojis auch auf einzelne Kommentare reagieren. Das funktioniert genauso wie bei den Beiträgen. Wenn ihr am Desktop den Cursor länger auf dem „Gefällt-mir“-Button lasst, erscheint wie gewohnt die Auswahlleiste mit den sechs Reaktionen.

300 Milliarden Facebook-Reaktionen

Im Februar 2017 hat Facebook bekanntgegeben, dass innerhalb des ersten Jahres 300 Milliarden Reaktionen zusammengekommen sind. Die Nutzer haben die Funktion demnach offensichtlich gut angenommen. Durch die Ausweitung auf Kommentare sollte sich die Nutzung noch deutlich steigern.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Ich

Ab sofort? Seit 2016? Februar 2017? Was hat sich denn heute (04. Mai 2017) an diesem Beitrag geändert das er ein neues Datum bekommt?

Antworten
Ich

OK, geht um Kommentare, hab ich anscheinend überlesen, sorry!

Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Ich Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung