Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Facebook Timeline: Finde jetzt heraus, wer dich aus seinem Freundeskreis geschmissen hat!

Überraschend ist es nicht, was BuzzFeed da heraus gefunden hat. Die neue Timeline funktioniert eben wie eine echte Chronik, was hierzulande übrigens auch der offizielle deutsche Name sein wird. Und wie sich das für eine echte Chronik gehört, kann man sehen, wann man mit wem mal befreundet war und ob man das heutzutage weiterhin ist. So funktioniert´s…

Facebook-Timeline: Weisst Du noch, 2007?

Voraussetzung für das Funktionieren der folgenden Anleitung ist zweierlei. Zum einen müsst ihr bereits über das Timeline-Feature verfügen, zum anderen darf Facebook noch nicht reagiert haben. Wie zu erfahren ist, funktioniert die Vorgehensweise in manchen Fällen bereits nicht mehr. Facebook scheint bereits an der Beseitigung dieses Features zu arbeiten.

So könnt ihr eure treulosen Unfriender finden:

1. Wähle ein Jahr auf der Timeline, sagen wir 2007:

Facebook Timeline: Jahr wählen

2. Suche die Freunde-Box:

Facebook Timeline: Freunde 2007

3. Klick auf “X neue Freunde hinzugefügt”:

Facebook Timeline: X Freunde in 2007 hinzugefügt

4. In der nun erscheinenden Liste werden dir alle, mit denen die Freundschaft nicht mehr besteht mit dem Zusatz “FreundIn hinzufügen” angezeigt:

Facebook Timeline: Nanu? FreundIn hinzufügen? ...

Es bleibt eurem Gedächtnis überlassen, zu erkennen, ob ihr die Freundschaft selber beendet habt oder entfreundet wurdet.

Offenbar ist Facebook bereits dabei, diese Möglichkeit zu beseitigen. In den Kommentaren bei BuzzFeed beschreiben einige, dass die Vorgehensweise in ihren Accounts nicht mehr funktioniert. Verständlich, dass Facebook reagiert, obwohl man natürlich konstatieren muss, dass die Timeline keine echte Timeline, keine echte Chronik mehr ist, wenn sie nicht so funktioniert wie eine echte Chronik funktionieren würde.

Dem Vernehmen nach entfernt Facebook all diejenigen Personen, mit denen man aktuell nicht mehr befreundet ist, auch rückwirkend aus der Liste. Ein Kompromiss hätte immerhin darin bestehen können, lediglich den aktuellen Status auszublenden.

Was sagt ihr zu dem jüngsten Flaw in der unendlichen Reihe der Privatsphärenverletzungen auf Facebook? Soll man sich überhaupt noch wundern? Und ist es richtig, Personen, die vielleicht vor ein paar Jahren Freunde waren, aus der Chronik zu nehmen, wenn das heutzutage nicht mehr so ist? Reisst ihr die Fotos von Exfreundinnen aus dem Album?

Weiterführende Links zu aktuellen Facebook-News auf t3n.de:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

6 Reaktionen
Hans

Was bringt eine Chronik, die keine Chronik ist?

Ich erinnere mich doch im realen Leben auch an Leute, die ich aus den Augen verloren habe. Warum versteckt Facebook die Ex-Freunde vor mir? Kann ja auch sein, dass dieses "Ent-freunden" einen Grund hatte, an den ich mich erinnern will. Oder den ich sogar korrigieren möchte...

h. fabian

hab hier auch noch einen artikel gefunden, der dieses thema behandelt: http://www.newsgrape.com/a/so-kannst-du-nachschauen-wer-dich-auf-facebook-unfriended-hat/ . schon verrückt, wenn das wirklich der ernst von facebook ist - könnte ziemlich falsch ankommen...

Spiele

Ich mag den Begriff "defrienders" :) Manche Menschen bekommen sehr aufgeregt, wenn jemand "defriends" sie. Na ja, ich nicht. Also, wer mich aus seiner Freundesliste entfernen will: bitte. Aber, das führt zu einigen "cat fights" außerhalb der FB sozialen Kreis :)

Freundes kreis

Diktatoren oder Gadaffi wüssten auch gerne, wer sie nicht mehr zum Freund haben will und schicken dann ihre Leute zum Abholen vorbei.

Von daher ist die Restlose Entfernung durchaus sinnig.
Auch weil man bis vor ein paar Wochen wohl "Freund" sein musste, auch wenn man kritische Kommentare abgeben wollte und das wohl jetzt nicht mehr braucht, so das man allein deswegen seinen Freundeskreis um diese "erzwungenen" Freunde bereinigen kann.

Allerdings sollte man fein einstellen können, was entfernt werden soll. Thomas Anders wird Dieter Bohlen wohl nicht mehr als Freund haben wollen aber alle Alben rauslöschen und dann von der Presse ständig in jedem Interview jahrelang darauf angesprochen zu werden, wäre wohl "übertrieben". Gleiches für die Frau von Schwarzenegger usw.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst