News

Trinkgeld für Beiträge: Facebook überlegt Monetarisierung für seine Nutzer

Spenden, Sponsoring und Branded Content listet Facebook in einer Umfrage als mögliche Einnahmequellen für seine User. Künftig könnten User außerdem mehr Daten über ihr Publikum und ihre Reichweite erhalten.

Mit Facebook Geld verdienen

Facebook sucht offenbar nach Möglichkeiten, Nutzer für ihr Engagement zu kompensieren. In einer von The Verge entdeckten Umfrage, die offenbar an verifizierte User gerichtet ist, suggeriert das Unternehmen, dass für ausgewählte Beiträge Geld fließen könnte.

So erwähnt Facebook ein Trinkgeld für Statusbeiträge, einen Spenden-Button und Branded Content. Aus den Fragen geht unter anderem hervor, dass über einen Sponsoring-Marktplatz Brands an passende User vermittelt werden könnten. Außerdem will Facebook wissen, ob die User an den Werbeeinnahmen der Plattform beteiligt werden wollen. Mit einem „Call to Action“-Button könnten Nutzer außerdem eigene Initiativen besser bewerben.

Instant Articles gestartet. (Foto: Twin Design / Shutterstock.com)

Geld verdienen mit Facebook? Das Social Network zieht zumindest Monetarisierung in Erwägung. (Foto: Twin Design / Shutterstock.com)

Auswertungen zum eigenen Publikum

In der Umfrage will der Social-Media-Marktführer außerdem wissen, an welchen Daten zu ihrem Profil die User interessiert sind. Als Optionen listet Facebook etwa die Zahl der täglichen Profilaufrufe, Infos über die Follower und andere Profilbesucher, Reichweite von einzelnen Beiträgen und wie oft ein Video komplett angesehen wurde.

Die User-Befragung ist natürlich noch keine Bestätigung dafür, dass das Unternehmen eine dieser Optionen oder andere Monetarisierungswege tatsächlich einführt. Es ist aber ein Hinweis darauf, dass Facebook sich von der Konkurrenz absetzen und neue Anreize schaffen will. Immerhin hieß es kürzlich, dass das Social Network wieder mehr persönliche Beiträge von uns will.

 

via www.theverge.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung